Geschäftskonto: Wie Gründer das passende Konto finden

Der Gedanke an eine Existenzgründung hat für viele Menschen einen ganz besonderen Reiz. Jedoch schrecken manche vor diesem Schritt zurück, denn bis das eigene Unternehmen funktioniert, gilt es jede Menge kleine und große Hürden zu meistern. Von der Entwicklung der Geschäftsidee und der Erarbeitung eines tragfähigen Konzeptes über das Erstellen eines Businessplans bis hin zur Finanzierung, sind weitreichende Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Oft werden dabei die vermeintlich kleineren Dinge hintenan gestellt oder sie gehen komplett unter. Dazu gehört die Geschäftskonto Eröffnung.
Obwohl gesetzlich nicht vorgeschrieben, sollte ein separates Firmenkonto für jeden Selbständigen als Geschäftskonto auf der Prioritätenliste stehen. Beinahe jede Bank bietet das Firmen- oder Geschäftskonto an, jedoch nicht jedes dieser Angebote ist auch tatsächlich für Existenzgründer geeignet. Erfahren Sie hier, was es bei Wahl der Bank und der Eröffnung eines Geschäftskontos zu beachten gibt, wie Sie Geschäftskonten vergleichen und welche Konten für Existenzgründer als Geschäftskonto zu empfehlen sind.

Warum ein Geschäftskonto wichtig ist

Wie Gründer das passende Firmenkonto finden
Erfahren Sie hier, was es bei Wahl der Bank und der Eröffnung eines Geschäftskontos zu beachten gibt und welche Konten zu empfehlen sind.

Für Selbständige und Freiberufler ist es zwar grundsätzlich möglich und zulässig, das private Girokonto gleichzeitig als Geschäftskonto zu nutzen, doch erweist sich dieses Vorgehen spätestens bei der nächsten Steuererklärung als umständlich und unpraktisch. Außerdem wird die Nutzung des Privatkontos für geschäftliche Zwecke von Banken oft nur widerwillig geduldet. Schließlich sind Geschäftskunden finanziell eine interessante Zielgruppe für Finanzinstitute, die für Dienstleistungen zahlen. Darüber hinaus gelten für Selbständige andere Regeln und Bewertungskriterien als für Arbeitnehmer bzw. private Endverbraucher. Allein die Kriterien für die Kreditvergabe unterscheiden sich deutlich.
Über ein Geschäftskonto lassen sich sämtliche betriebliche Einnahmen verbuchen und Zahlungen tätigen. So sind alle Finanztransaktionen klar geschäftlich bedingt und lassen sich den entsprechenden Belegen zuordnen. Dies erleichtert nicht nur die regelmäßige Buchführung, sondern vereinfacht auch eventuelle Prüfungen durch das Finanzamt. Außerdem lässt sich so am besten jederzeit verfolgen, wie sich die aktuelle finanzielle Situation des Unternehmens darstellt.

Die große Frage: Filiale oder Online Bank

Fast alle Banken – sowohl klassische Filialbanken als auch die immer populärer werdenden Online- oder Direktbanken bieten die Möglichkeit, ein Geschäftskonto zu eröffnen. Dieses funktioniert prinzipiell genau wie das klassische Girokonto, jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Angebote sowohl im Leistungsumfang als auch im Preis oft erheblich. Viele Banken bemühen sich um die attraktive Zielgruppe der Selbständigen und bieten eine Reihe von kostenpflichtigen Zusatzleistungen. Hier sollten Existenzgründer grundsätzlich Vorsicht walten lassen und die Angebote genau prüfen.
Machen Sie sich zunächst einmal klar, welche Leistungen Sie von der Bank erwarten, um Ihre Geschäftstätigkeit reibungslos ausüben zu können. Stellen Sie sich solche Fragen, wie:

  • Soll lediglich der bargeldlose Zahlungsverkehr abgewickelt werden, oder sollen tägliche Bareinzahlungen erfolgen.
  • Wie viele Buchungen fallen monatlich an?
  • Brauche ich eine Kreditkarte?
  • Benötige ich einen Kreditrahmen?
  • Wie dicht ist das Filialnetz?
  • Brauche ich Beratung oder einen Ansprechpartner vor Ort?

Schon an dieser Stelle lässt sich eine Aussage treffen, ob das Konto bei einer Filialbank eröffnet werden sollte, oder ob das Geschäftskonto bei einer oftmals deutlich günstigeren Online Bank die bessere Alternative ist.

Das Geschäftskonto in der Bankfiliale vor Ort

Die klassische Filialbank bietet ihren Kunden die Möglichkeit der täglichen Bargeldein- und Auszahlung am Automaten und am Schalter. Dies ist besonders für Unternehmen des Handels und der Gastronomie wichtig, die täglich Bargeld einnehmen und dieses einzahlen müssen. Außerdem haben Sie in der Filiale einen direkten Ansprechpartner, der Sie im besten Fall auch schon als Privatkunde betreut. Dies erleichtert oft die Verhandlungsbasis, wenn Sie als Unternehmer vielleicht weiter investieren müssen und eventuell einen Kontokorrentkredit beantragen wollen.
Die großen Filialbanken verfügen meist über ein weit verzweigtes Filialnetz, so dass Sie den gewohnten Service auch Auswärts jederzeit nutzen können.
Natürlich haben Investitionen in die Infrastruktur und Filialen auch ihren Preis, so dass die Leistungen der Filialbanken in der Regel teurer als die ihrer Internet-Konkurrenz sind. In der Regel liegen die monatliche Kosten für ein Geschäftskonto bei einer Filialbank im Bereich von 0€ bis 50€ im Monat.

Das Firmenkonto bei einer Direktbank im Internet

Online Banken kommen ohne Miete und mit geringeren Personalkosten aus. Diese Preisvorteile werden häufig an den Kunden weitergereicht. Wer also als Existenzgründer feststellt, dass er ohne persönliche Beratung vor Ort auskommt und auch sonst seinen Zahlungsverkehr online abwickeln kann, der ist bei einer Online Bank, die rund um die Uhr via Internet erreichbar ist, bestens aufgehoben.
Direktbanken im Internet bieten nicht nur günstige Firmenkonten inklusive Gratis-Kreditkarte für Bargeldabhebungen am Automaten, sondern einige ermöglichen ihren Kunden sogar, ein kostenloses Geschäftskonto einzurichten. Allerdings ist auch hier aufmerksames Studium der Angebote ratsam, denn nicht alles, was als kostenloses Firmenkonto angepriesen wird, ist auch tatsächlich für alle Existenzgründer kostenlos. Einige Offerten sind teilweise an bestimmte Berufsgruppen gerichtet oder schließen spezielle Unternehmensformen wie bspw. UGs oder Ltd. aus.
Ehe Sie sich für einen Typ des Geschäftskontos entscheiden, sollten Sie einen sorgfältigen Anbieter-Vergleich durchführen, um herauszufinden, welches Konto bei welcher Bank am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Über Vexcash AG

VEXCASH AG, Deutschlands erste Plattform für Kurzzeitkredite. Vexcash hilft Ihnen in kurzfristig unvorhersehbaren finanziellen Situationen bis zum nächsten Gehaltseingang die Kontrolle zu behalten.