Schufa-Score verbessern: 10 Tricks, um die eigene Bonität zu verbessern

Ein dritter Mobilfunkvertrag wird abgeschlossen und der vierte Kreditantrag abgelehnt: Grund dafür kann ein schlechtes Schufa-Rating sein. Der Schufa Basisscore dient oft als Basis für eine vertrauenswürdige Geschäftsbeziehung, sichert die Interessen der Firma und schützt Kunden vor einer möglichen Überschuldung. Grund genug dafür, den eigenen Schufa Score verbessern zu wollen. Viele Bürger sind eeshalb aus gutem Grunde interessiert daran sind, ihre eigene Bonität positiv zu beeinflussen, um ihren Schufa-Wert und damit auch ihre Kreditwürdigkeit zu steigern.

Dieser Ratgeber-Artikel gibt wertvolle Tipps, wie Sie den Schufa-Score schnell und kurzfristig verbessern können und beantwortet folgende Fragen:

  • Wie kann man den Schufa-Score verbessern?
  • Wie lange dauert es, bis eine Verbesserung der eigenen Schufa zu erkennen ist?
  • Welche Chancen und Risiken bestehen, um aus einem schlechten Schufa-Rating einen guten Schufa-Basisscore zu machen?

 

Wer seinen Schufa-Score verbessern möchte, sollte seine Daten und Konten im Blick haben.

Wer seinen Schufa-Score verbessern möchte, sollte seine Daten und Konten im Blick haben.

Schufa Score verbessern mit 10 einfachen Tricks

1. Der Datenabgleich – Überprüfung der Angaben in der Schufa-Akte

In einigen Fällen schleichen sich Fehler in die Akte ein, die das Scoring negativ beeinflussen. Diese Fehlinformationen lassen sich über die kostenfreie Selbstauskunft aufdecken. Um derartige Fehler entfernen zu lassen und somit den Basisscore schnell zu verbessern, ist vom Verbraucher ein Nachweis über fehlerhafte Angaben zu erbringen. Die Auskunftei ist in einem solchen Fall verpflichtet, den fehlerhaften Eintrag zu korrigieren oder zu löschen.

2. Den Zahlungsverpflichtungen nachkommen

Einer der wichtigsten Einflussfaktoren, um die Schufa-Bewertung zu verbessern, ist eine ausgezeichnete Zahlungsmoral. Rechnungen sollten pünktlich bezahlt werden. Verzögerungen müssen nicht zwingend vom Unternehmen an die Schufa gemeldet werden, jedoch steigt die Wahrscheinlichkeit mit jeder verstrichenen Woche. In diesem Zusammenhang ist es unerlässlich, die Einkommenssituation im Blick zu behalten. Wenn die Ausgaben die Einnahmen über einen längeren Zeitraum übersteigen, wird es unweigerlich zu Zahlungsausfällen oder -verzögerungen kommen. Ein ausgeglichener Haushaltsplan bildet das Fundament für eine solide Bonität.

3. Konten und Kredite bei der Bank

Generell ist es positiv zu bewerten, wenn ein Verbraucher über ein Konto bei einer Bank verfügt. Ist dies nicht der Fall, fehlen der Schufa wichtige Informationen, sodass der Score in der Regel niedriger angesetzt wird. Zu viele Konten können das Scoring auch negativ beeinflussen. Es ist ratsam, die eigenen Bankaktivitäten auf wenige Institute zu begrenzen. Ähnliches gilt für die von der Bank gewährten Kreditrahmen. Ein Beispiel ist der Dispositionskredit. Eine solche Bereitstellung stellt einen Vertrauensbeweis der Bank gegenüber dem Verbraucher dar, der von den Auskunfteien positiv ausgelegt wird.

Tipp
Ein Dispositionskredit sollte nicht ausgereizt werden. Im Idealfall steht ein großzügiger Dispo zur Verfügung und kommt selten bis nie zum Einsatz. Somit wird der Vertrauensbeweis erbracht, da der Kreditrahmen möglich, die Nutzung jedoch nicht notwendig ist. Im Resultat steigen die Chancen, das Schufa-Scoring zu verbessern und damit die Bonität zu steigern.

4. Zu viele Kreditanfragen vermeiden

Stellt ein Verbraucher einen Antrag auf einen Kredit, ist eine negative Entwicklung des Scorings denkbar. Gehen Anträge bei mehreren Banken ein und werden als „Antrag Kredit“ an die Schufa gemeldet, besteht der Verdacht, dass einige Anfragen abgelehnt wurden. Die Folge ist, dass eine negative Bonität des potenziellen Schuldners unterstellt wird. Dieses Problem kann vermieden werden, indem beim Bankgespräch um eine Kreditkonditionenanfrage gebeten wird. In diesem Fall erteilt die Schufa darüber Auskunft, wie ein möglicher Kredit die Bonitätswerte beeinflusst. Auf diese Weise geht die Kreditsuche neutral in die Schufa-Akte ein und verschlechtert nicht den Score.

DER VEXCASH-Vorteil
Eine Kreditanfrage auf VEXCASH hat keinen Einfluss auf ihre Schufa!
Möchten Sie einen Kredit bei Vexcash beantragen, wird eine schufaneutrale Konditionenanfrage gestellt. Somit hat die Anfrage eines Kredits bei VEXCASHkeine negative Auswirkung auf die persönliche Schufa-Auskunft. Wenn Sie innerhalb weniger Sekunden erfahren möchten, ob Sie einen Kredit von VEXCASH erhalten, nutzen Sie einfach unseren Vexcash-Kreditrechner.

5. Häufige Wohnsitz- und Bankenwechsel vermeiden

Beobachtungen bei der Entwicklung verschiedener Schufa-Scores deuten darauf hin, dass häufige Wohnsitz- und Bankenwechsel einen schlechten Einfluss auf die Bonität haben. Es liegt der Verdacht der Identitäts-verschleierung vor. Ein beständiges Leben führt zu einer Verbesserung des Schufa-Scores und hilft.

6. Alter und Beruf

Die Schufa verweist darauf, dass Angaben zu Beruf und Einkommen nicht gespeichert oder ausgewertet werden. Jedoch enthält die Akte Angaben über das Geburtsdatum, also auch darüber, zu welcher demografischen Gruppe der Verbraucher gehört. Ob und inwiefern diese Angaben den Score beeinflussen, ist umstritten.

7. Schutz vor Identitätsdiebstahl

In der heutigen Zeit kommt es vor, dass Betrüger unter falschem Namen Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen eingehen. Als Verbraucher besteht das Risiko, dass die Identität von einer fremden Person genutzt wird. Die Konsequenzen trägt der Verbraucher. Bei Verdacht hierauf sollte unmittelbar Anzeige bei der Polizei gestellt werden. Diese Informationen können im Anschluss an die Schufa zur Prävention ähnlicher Fälle in der Zukunft weitergeleitet werden. Eine negative Beeinflussung des Scores findet laut der Auskunftei nicht statt.

Hinweis
Wer Opfer eines Identitätsdiebstahl wurde, sollte ebenfalls seine Bank- und Kreditinstitute informieren. Eine vorübergehende Sperrung betreffender Konten verhindert weitere kriminelle Tätigkeiten.

8. Unnötige oder veraltete Verträge kündigen

Bestehen ungenutzte Konten oder Verträge, ist es sinnvoll diese zu kündigen, um den Schufa-Score verbessern zu können. Verbraucher sind dazu angehalten, sich auf die tatsächlich benötigten Geschäftsbeziehungen zu konzentrieren.

9. Der richtige Umgang mit Kreditkarten

Für Kreditkarten gilt das Gleiche wie für Konten: Ein bis zwei solcher Verträge erwecken den Eindruck einer guten Bonität und Vertrauenswürdigkeit. Zu viele haben jedoch einen negativen Einfluss auf den Score. Daher sollten nicht genutzte Karten schnellstmöglich gekündigt werden, um die Bonität zu verbessern.

10. Finanzielle Schwierigkeiten offen kommunizieren

Sollte es wider Erwarten zu finanziellen Engpässen kommen, ist es wichtig, absehbare Zahlungsverzüge an den Gläubiger zu kommunizieren.  Wer transparent die Begleichung offener Rechnungen mit den betreffenden Unternehmen und Personen bespricht, sorgt für eine übersichtliche Struktur der eigenen finanziellen Lebensrealität. Auf diese Weise kann in der Regel über Lösungsmöglichkeiten diskutiert und einem negativen Eintrag in der Schufa-Akte vorgebeugt werden.

Tipp
Können Sie Zahlungsverzüge absehen, sprechen Sie rechtzeitig mit den betreffenden Personen und Unternehmen. So können Sie alternative Zahlungsarten vereinbaren und mögliche negative Schufa-Einträge verhindern.

Um negative Einträge in der Schufa zu vermeiden, sollte die Kreditkonditionenanfrage als Alternative zur Kreditanfrage gewählt werden.

Um negative Einträge in der Schufa zu vermeiden, sollte die Kreditkonditionenanfrage als Alternative zur Kreditanfrage gewählt werden.

Berechnung des Scorewerts

Wie berechnet sich der Schufa-Score und welche Unterschiede gibt es zwischen den Scores?

Um das Schufa-Rating zu verbessern, ist es wichtig, die Zusammensetzung und Unterschiede einzelner Scores zu kennen. Beim Scoring der Schufa kann zwischen zwei Varianten unterschieden werden: Dem Basisscore, der sämtliche branchenübergreifenden Zahlungsinformationen bündelt und den verschiedenen branchenspezifischen Scores. Letztere haben für Unternehmen eine besondere Relevanz, da sie das Zahlungsverhalten bei vergleichbaren, vergangenen Geschäftsbeziehungen wiedergeben. Da es eine deutliche Diskrepanz zwischen Kreditverträgen und dem Online-Handel geben kann, erfüllen diese Branchenscores eine wichtige Aufgabe. Sie differenzieren das Gesamtbild genauer und haben damit eine höhere Aussagekraft.

Generell kommt ein Scoring dann zum Einsatz, wenn es um die potenzielle Aufnahme einer längerfristigen Geschäftsbeziehung zwischen zwei Parteien kommen soll. Hierzu zählen:

  • Vermietung einer Wohnung oder einer Gewerbeimmobilie
  • Aufnahme eines Kredits bei einer Bank
  • Verträge mit Telekommunikationsunternehmen
  • Leasing- und Hypotheken-Verträge
  • wiederkehrende Geschäfte auf Rechnung (im Online- oder Versandhandel)

Dauer: Wie lange dauert es bis sich der Schufa Score verbessert??

Die genaue Berechnung der Wahrscheinlichkeits-werte ist ein Geheimnis der Schufa. Bekannt ist, dass die Zahlungshistorie eine übergeordnete Rolle spielt. Aktualisiert wird das Scoring alle drei Monate auf Basis möglicher neuer Informationen durch andere Unternehmen. Somit beträgt die Dauer einer möglichen Schufa-Score Verbesserung mindestens ein Quartal.

Die Scorewerte in der Übersicht

Der Score kann folgende Informationen zur Berechnung enthalten:

  • neue und bestehende Konten und Verträge aller Art
  • Kreditverträge oder Anfragen nach ebendiesen bei einer Bank
  • Zahlungsausfälle
  • Insolvenzverfahren

Damit erfasst die Schufa alles, was einen Vergleich des Ausfallrisikos mit anderen Verbrauchern ermöglicht. Generell gilt: Je schwerwiegender die neue Information, desto größer ist der Einfluss auf die Scores. So wiegt eine Insolvenz deutlich schwerer als eine neue Kreditkarte.

Alle weiterführenden Informationen zum Schufa-Score finden Sie in unserem Artikel Schufa Score: So beeinflussen Sie Ihr Rating.

Chancen und Risiken beim Schufa-Scoring

Hat die Arbeitslosigkeit eine Auswirkung auf den Schufa-Score?

Nein, eine Arbeitslosigkeit hat keinen unmittelbaren Einfluss auf den Schufa-Score. Die berufliche Situation eines Verbrauchers wird von der Auskunftei nicht erfasst. Kommt es durch das fehlende Einkommen zum Zahlungsverzug oder Zahlungsausfall, verschlechtert sich die Bewertung.

Kann bei fehlerhaften Daten Klage gegen die Schufa eingereicht werden?

Weigert sich die Auskunftei, fehlerhafte Daten zu korrigieren oder zu löschen, ist der Rechtsweg möglich. In diesem Fall ist die konkrete Situation zu prüfen, um ein Urteil über die Erfolgschancen abgeben zu können. Es ist empfehlenswert, einen entsprechenden Fachanwalt hinzuzuziehen.

Hat der Schufa-Score Auswirkungen auf internationale Geschäfte?

Internationale Unternehmen haben die Möglichkeit, den Schufa-Score abzufragen und für die Beurteilung der Bonität eines Verbrauchers zu berücksichtigen. Ob das jeweilige Unternehmen hiervon Gebrauch macht, hängt von der jeweiligen Geschäftspolitik ab und kann ausschließlich bei der Organisation selber erfragt werden.

Werden Mahnungen, Pfändungen und Inkassoverfahren im Schufa-Score erfasst?

Inkasso- oder Insolvenzverfahren werden als negative Merkmale in die Schufa-Akte eingehen. Bei Mahnungen gilt: Erst bei mehrfacher Missachtung oder bei Aufnahme eines Mahnverfahrens, erfolgt die Eintragung. Wie lange diese Einträge bestehen bleiben, hängt von der Schwere des Negativmerkmals ab. Bis zu zehn Jahre können schlimmstenfalls bis zur Löschung vergehen.

Hat die Firmeninsolvenz Auswirkungen auf die private Schufa-Auskunft?

Im Falle einer Insolvenz einer Personengesellschaft haftet der Verbraucher mit seinem eigenen Vermögen für die Zahlungsverbindlichkeiten der Organisation. In diesem Fall verschlechtert sich auch der private Score. Bei einer Kapitalgesellschaft ist das Unternehmen eine eigenständige, juristische Person und damit rechtlich getrennt von der Privatperson. In Ausnahmefällen kann hier eine negative Beeinträchtigung des privaten Schufa-Scores erfolgen.

Welche Auswirkungen hat eine Neuberechnung des Schufa-Score?

Eine Neuberechnung kann positive und negative Folgen nach sich ziehen. Bei einem Kreditantrag beeinflusst das Scoring die Konditionen maßgeblich. Inwiefern eine Bank diese berücksichtigt, ist je nach Institut unterschiedlich geregelt. Es ist festzuhalten, dass die Erfolgschancen bei negativen Einträgen, wie einer Insolvenz, schnell gegen null gehen können. Ist der Scorewert sehr niedrig, kann die Bank zusätzliche Sicherheiten vom Verbraucher verlangen. Dazu zählen beispielsweise ein höherer Anteil des Eigenkapitals bei der Finanzierung einer Immobilie oder eine Restschuldversicherung. Besteht ein höheres Ausfallrisiko, ist es möglich, die Höhe des Kredits herabzusetzen.

Hinweis
Da der Basis-Scorewert in dreimonatigen Abständen aktualisiert wird, sind Veränderungen vierteljährig feststellbar. Wer seine Kreditwürdigkeit erhalten möchte, um etwa auf Klein-oder Kurzzeitkredite zurückzugreifen, kann mit den genannten Tipps langfristig einen stabilen Schufa-Score erzeugen.

Dieser Beitrag wurde unter Finanz-Tipps, Schufa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.