Umfrage zur Bundestagswahl 2017: Für welchen Betrag würden die Deutschen Ihre Stimme verkaufen?

Der Kauf einer Wählerstimme ist in Deutschland gesetzlich verboten (§108b, §108e StGB) – und das vollkommen zu recht. In der Vergangenheit kam es jedoch immer wieder zu Fällen, in denen der ein oder andere sein Glück mit dem An- bzw. Verkauf von Stimmen versucht hat

Für wie viel Geld würden Sie Ihre Wahlstimme verkaufen?

Wir als Finanzexperten haben uns nun im Vorfeld der Bundestagswahl einmal gefragt, was dem Einzelnen seine Stimme wert wäre? In einer Umfrage haben wir nun genau diese Thematik untersucht. Dafür haben wir die Bevölkerung befragt:

Würden Sie ihre Stimme zur Bundestagswahl verkaufen? Und wenn ja, für welchen Betrag? Das Ergebnis ist recht erfreulich.

So haben die Befragten geantwortet:

  • Für die klare Mehrheit von 66 % ist die Stimme bei der Wahl unverkäuflich. Besonders für Frauen und ältere Befragte. Bei den bis 30-Jährigen würden immerhin 50 % der Befragten die Stimme für 2.000 € oder weniger verkaufen. Bei den 46+ -Jährigen sind es dagegen 22 %.
  • Besonders Männer sind für den Stimmenverkauf affin. 43 % würden die eigene Stimme verkaufen, bei den Frauen sind dagegen nur 25 % zu einem solchen Schritt bereit.

Umfrageergebnis zum Verkauf der eigenen Wahlstimme

BetragTotalMännlichWeiblich18-30 Jahre31-45 Jahre46+ Jahre
100 €7,20%10,90%3,50%12,50%6,60%5,00%
250 €1,40%1,70%1,20%3,80%1,90%0,00%
500 €2,90%4,60%1,20%1,30%1,90%4,40%
1.000 €4,90%6,30%3,50%6,30%9,40%1,30%
2.000 €17,40%19,50%15,20%26,30%19,80%11,30%
Unverkäuflich66,10%56,90%75,40%50,00%60,40%78,00%

Daten zur Umfrage:

Für die Umfrage wurden insgesamt 345 Personen befragt. Davon sind 171 Personen männlich und 174 weiblich. Insgesamt wurde in drei Altersgruppen unterschieden. Zwischen 18 und 30 Jahren wurden 80 Personen befragt, zwischen 31 und 45 Jahren 106 Personen und 46 und älter 159 Personen.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.