MIKROKREDIT – bequem online beantragen

Was ist ein Mikrokredit?

Das Prinzip eines Mikrokredites ist einfach: Der Kreditnehmer beantragt online einen Mikrokredit über eine Summe von bis zu 3.000 Euro. Ebenfalls wird der Onlinekredit innerhalb kurzer Zeit zurückgezahlt, standardmäßig nach dreißig Tagen und in einer Rate. Die Beantragung des Mikrokredits im Internet ist ein Erfolgsmodell: Durch verschiedene Verfahren ist es möglich, sicher, papierlos und schnell Unterlagen zu prüfen und über die Gewährung eines Kredites verbindlich und unkompliziert zu entscheiden.

Eine Kreditanfrage auf VEXCASH hat keinerlei Auswirkungen auf Ihren persönlichen Schufa-Score.

Die Vorteile eines Mikrokredites

Das Mikrodarlehen ist ein kleines bis mittelgroßes Darlehen, das kurzfristig zur Verfügung steht. Wenn Sie wegen eines finanziellen Engpasses unkompliziert Hilfe brauchen, beantragen Sie diesen einfach online. So hilft er zum Beispiel beim Kauf einer neuen Waschmaschine oder einem Satz neuer Winterreifen. Oder bei anderen dringenden anstehenden Investitionen sowie zu begleichenden Kosten. Der – im Gegensatz zum klassischen Kreditverfahren – schnelle und unkomplizierte Antragsweg ist im Interesse des Kunden. Meist besteht dringender Handlungsbedarf. Die Kunden sind zumeist auf das Geld kurzfristig angewiesen. Die kurzen Laufzeiten sorgen dafür, dass die Zinsbeträge niedrig sind.

Sorgenfrei bleiben mit unseren Mikrokredit-Vorteilen

Unsere Mikrodarlehen-Vorteile
Noch mehr Vorteile
 schnelle Bearbeitung am selben Tag möglich
keine Vorkosten
nur die Kredithöhe, die Sie auch tatsächlich benötigen
geringe Zinsen
keine Gebühren bei einer vorzeitigen Tilgung
individuelle Laufzeiten wählbar
schnelle Zu- oder Absage
transparente Bedingungen

Rahmenbedingungen und Voraussetzungen

Mit folgenden Voraussetzungen können Sie den Mikrokredit beantragen:

  • Sie haben ein Bankkonto und den Hauptwohnsitz in Deutschland.
  • Sie sind volljährig
  • Sie können ein geregeltes, monatliches Einkommen von mindestens 500 Euro nachweisen.
  • Sie sind nicht überschuldet
Sind diese Bedingungen erfüllt, haben Sie für Ihre Kreditbewilligung eine geeignete Lösung gefunden. Es spielt im Übrigen keine Rolle, ob der Kreditnehmer Freiberufler, Selbstständiger, Arbeitnehmer oder Beamter ist. Wichtig für VEXCASH ist das sichere, monatliche Mindesteinkommen von 500 Euro. Auch Rentner, Arbeitslose und Studierende erhalten auf diesem Weg ein Mikrodarlehen.

Mikrokredit ohne Schufa?

Die Schufa-Auskunft ist für Mikrokredite von VEXCASH notwendig. Bei einem mittleren Schufa-Score kann der Kreditantrag bewilligt werden. So können Sie einen Kredit trotz Schufa-Eintrag erhalten. Weil der Mikrokredit ein kurzfristiger Kreditvertrag mit kleiner Darlehenssumme ist. Mehr zu der Frage Mikrokredit ohne Schufa finden Sie im folgenden Artikel.

Mikrodarlehen bei VEXCASH – Die Antragsschritte

Die Beantragung und anschließende Auszahlung laufen in folgenden Schritten ab:

  • Über die Eingabemaske auf der Homepage legen Sie die Höhe des Mikrokredites und die Laufzeit fest. Hier werden persönliche Daten abgefragt und angeforderte Unterlagen hochgeladen. Dieser Vorgang dauert wenige Minuten.
  • Per Videoübertragung werden Kreditinteressierte identifiziert (das sogenannte WebIdent-Verfahren). Nachdem das passiert ist, wechselt der Antrag in die Bearbeitung.
  • Binnen kurzer Zeit erhalten Sie die Entscheidung über die Bewilligung.

Schneller und unkomplizierter Mikrokredit-Antrag online – Schritt für Schritt

Die Beantragung eines Mikrokredites ist in den meisten Fällen mit vielen bürokratischen Formalitäten und einem hohen Zeitaufwand verbunden. Bei VEXCASH beantragen Sie Ihren Kredit schnell und online bequem von zu Hause aus.

wählen Sie ihre Kredithöhe

Auswahl über den Online-Rechner

Zuerst wählen Sie über unseren Online-Rechner ganz einfach die gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit aus. Sofort werden Ihnen die anfallenden Zinsen angezeigt, die sich zum Beispiel bei einer Summe von 300 Euro auf 3,27 Euro belaufen.

Ihre persönlichen Daten sicher und verschlüsselt übertragen

Onlinekredit mit Sofortzusage durch Echtzeit-Prüfung

In den weiteren Schritten geben Sie zunächst persönliche Daten wie Name und Adresse ein. Danach folgen sensible Daten rund um Ihre finanzielle Situation, diese werden mit neuster Technik verschlüsselt übertragen

Authentifizierung per Videoident für Ihren Mikrokredit

Moderne Online Identifikation

Im Anschluss folgt die Authentifizierung per Videoident, wodurch ein Umweg zur Post oder Bank erspart wird.

Dokumente für Ihren Kredit hochladen

Mikrokreditauszahlung nach kurzer Zeit

Nach der Identifizierung laden Sie etwaige fehlende Dokumente hoch und dann wird Ihnen die gewünschte Kreditsumme innerhalb weniger Tage ausgezahlt.

Diese Dokumente brauchen wir von Ihnen

Für eine schnelle Bearbeitung halten Sie einfach folgende Dokumente bereit:

  • Einkommensnachweise (z. B. Einkommensbescheinigungen)
  • eine Schufa-Bonitätsauskunft
  • ein Ausweisdokument (z. B. einen Reisepass oder Personalausweis)

 

Wann wird die Rückzahlung fällig?

Standardmäßig wird ein Mikro-Kredit nach 30 Tagen in einer Rate zurückgezahlt.

Kosten und Zinsen

Die Kosten eines Mikrokredites belaufen sich ausschließlich auf anfallende Zinsen. Es wird keine gesonderte Verwaltungsgebühr fällig. Die Zinsen gestalten sich vorteilhafter als bei einem klassischen Darlehen oder einem Dispositionskredit. Der effektive Jahreszins sorgt bei kurzer Kreditlaufzeit für eine optimale Preisgestaltung, sodass Kunden bei einem Mikrokredit von 500 Euro lediglich 5,80 Euro Zinsen zahlen.

Mikrokredit – ursprünglich in Entwicklungsländern angewendet

Entstanden sind Mikrokredite in der Entwicklungshilfe Anfang der 70ger Jahre. Initiativen vor Ort sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich Grundlagen zur Existenzsicherung zu schaffen. Oft wurden damit Betriebsmittel – notwendige Maschinen, Bau eines Brunnens und ähnliches – finanziert.

Mikrokredite in Deutschland

Seit den 90er Jahren werden Mikrokredite auch in Deutschland vergeben. Heute werden Mikrokredite von Banken, Mikrofinanzinstituten und privaten Kreditgebern angeboten.

Mikrodarlehen – Aufbau auf Bundesebene

Die Bundesregierung hat 2009 damit begonnen, Mikrodarlehen als landesweites Angebot aufzubauen. Die GLS Gemeinschaftsbank eG setzte dieses Vorhaben im Auftrag der Bundesregierung um. In einem längeren Aufbauprozess wurden geeignete Kooperationspartner gesucht. Diese Mikrofinanzinstitute (MFI) wickeln die Vergabe der Mikrokredite ab. Das ausgesuchte Mikrofinanzinstitut ist dann für die Kreditnehmer der feste Ansprechpartner vom Erstkontakt bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens. Einige dieser Institute sind bundesweit tätig, andere MFI haben einen Schwerpunkt in einer bestimmten Region oder einem Bundesland. Die Kleinkredite speisen sich aus dem Mikrokreditfonds. Dieser wird aus dem europäischen Sozialfonds und aus dem Bundeshaushalt finanziert.

Mikrokredite für Freiberufler, Selbständige und Existenzgründer

Inzwischen sind nicht nur Mikrofinanzinstitute Vermittler von Mikrokrediten. Einige Banken in Deutschland vergeben gezielt Kleinkredite an Freiberufler, Selbstständige oder Existenzgründer. Diese Kredite sind dann zweckgebunden. Sie unterstützen Selbständige und Kleinunternehmer, die sonst kein Darlehen erhalten. Der Kredit wird nur zur Geschäftsgründung oder Geschäftserweiterung vergeben. Zu diesen Instituten gehört unter anderem die Investitionsbank Berlin (IBB) mit ihrem Förderprogramm KMU-Fonds (Kreditfonds für kleinere und mittlere Unternehmen). In den jeweiligen Bundesländern sind andere Banken zuständig. In Bremen beispielsweise die Bremer-Aufbau-Bank (BAB), in Sachsen die Sächsische Aufbaubank (SAB). Meist liegt die Höchstsumme bei 20.000 EUR.

Mikrokredit als Freiberufler oder Selbständiger beantragen

Wenn Sie als Freiberufler oder Selbständiger einen Mikrokredit beantragen möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie können sich an ihre Hausbank, an ein Mikrofinanzinstitut (MFI) oder direkt an eine Förderbank in Ihrem Bundesland oder Ihrer Region wenden. Eine Übersicht zu den zuständigen Banken und Instituten für die Vergabe von Mikrokrediten finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. bmas.de Nach Region und Bundesland können Sie hier suchen: bmas.de Zu den entsprechenden Wegen der Antragsstellung wenden Sie sich am besten an die für Sie zuständige Bank beziehungsweise Institution zur Vergabe von Mikrokrediten. Meist finden Sie bereits auf der jeweiligen Homepage Antragsformulare zum Download. Bei allen Anträgen ist eine ausführliche Begründung zum Verwendungszweck notwendig. Speziell für Frauen als Existenzgründerinnen und in Berlin finden Sie hier weitere Informationen: Mikrokredite von 1000 Euro bis 10.000 Euro:

Was unterscheidet ein Mikrodarlehen von einem Bankkredit?

Für Unternehmer und Existenzgründer hat der Mikrokredit mehrere Vorteile im Vergleich zu anderen Arten von Krediten:

  • Der Mikrokredit wird auch vergeben, wenn die Hausbank kein Darlehen auszahlt. Zum Beispiel für Existenzgründer ohne Eigenkapital oder Antragsteller mit Schulden.
  • Die Kreditnehmer erhalten ein Coaching und fachliche Unterstützung durch die Kreditgeber.
  • Die Auszahlung des Kredits erfolgt in Teilbeträgen. Ein Bankkredit wird in einer Summe ausgezahlt. Nur wenn die ersten sechs Raten eines Mikrodarlehens laut Vereinbarung zurückgezahlt werden, erfolgt eine weitere Auszahlung.
  • Die Sicherheiten bei einem Mikrokredit sind geringer als bei einem Bankkredit. Auch ohne Sicherheit kann ein Mikrokredit gewährt werden.
  • Der Antragsprozess bei einem Mikrokredit ist meist kürzer als bei einem Bankkredit. Wenn alle erforderlichen Unterlagen eingereicht sind und sich über das Post-Ident-Verfahren legitimiert wurde, dauert die Entscheidung über den Kredit etwa zwei Wochen.

Mikrokredite von Privatpersonen

Diese Darlehen sind nicht zweckgebunden und dienen meist zur Deckung unerwarteter Ausgaben. Zum einen können seit 2007 in Form von „Crowdlending“ Mikrokredite von Privat vergeben werden. Privatpersonen investieren über diesen Weg in Projekte. „Crowdlending“ und „Crowdfunding“ sind dabei zwei Begriffe für diese Form des Geldleihens. Mikrofinanzierung kann zudem auch als Geldanlage genutzt werden. Privatpersonen können in Finanzunternehmen investieren, die Mikrokredite mit diesen Geldern vergeben. Auch in Mikrokreditfonds kann investiert werden. Die Gelder werden bei Mikrofinanzfonds nicht in Immobilien oder Aktien, sondern in Kleinkredite investiert.

Eine Kreditanfrage auf VEXCASH hat keinerlei Auswirkungen auf Ihren persönlichen Schufa-Score. Wenn Sie Informationen zu Ihrem Schufa Score haben möchten, können Sie eine kostenlose Schufa Auskunft einholen.

Häufige Fragen zum Mikrokredit bei Vexcash.

Was für Voraussetzungen für den Mikrokredit benötigt man?

Die wichtigsten Voraussetzungen sind ein Wohnort und Bankverbindung in Deutschland, nachweisbares Einkommen.

Welche Dokumente werden benötigt?

Ein Reisepass oder Ausweis für die Identifizierung per Video sowie der Nachweis über das angegebene Einkommen sind in den meisten Fällen ausreichend.

Wie funktioniert die Rückzahlung des Mikrokredites?

Der geliehene Betrag muss auf das Konto unserer Partnerbank überwiesen werden