BLOG
Sind die Begrifflichkeiten der Finanzwelt ein Buch mit sieben Siegeln für Sie? Das Vexcash Glossar ist Ihr Schlüssel. Es erklärt leicht und verständlich die gängigsten Begriffe, die im Zusammenhang mit Vexcash und Krediten allgemein verwendet werden. Von A, wie Anleihe, bis Z, wie Zins. Ist Ihnen ein Begriff im Antrag unklar? Einfach in unserem Glossar stöbern und Bescheid wissen.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Ablösung
Eine Ablösung ist die Möglichkeit des Kreditnehmers (Kunde) einen bestehenden Kreditvertrag gegenüber dem Kreditgeber (Bank) in der jetzigen Form aufzulösen. Der Kreditnehmer ist nicht gezwungen die Hausbank zu wechseln. Umschuldungen, Anschlussfinanzierungen oder eine Prolongation (Verlängerung) können eine Möglichkeit sein, den ursprünglich abgeschlossenen Kreditvertrag abzulösen.

Mehr dazu hier: Ablösung

Abmahnung
Die Abmahnung ist vielen Menschen aus dem Arbeitsleben ein Begriff – hier stellt sie die offizielle Folge eines zuvor begangenen beruflichen Fehlverhaltens dar. Abmahnungen existieren darüber hinaus auch im Finanzwesen, und dies vor einem ganz ähnlichen Hintergrund. Unter einer Abmahnung verstehen Kreditinstitute und die übrige Finanzwelt nämlich eine unterschiedlich geartete Sanktionierung des Kreditnehmers durch die Autorität des entsprechenden Kreditgebers.

Mehr dazu hier: Abmahnung

Abtretung
Der Begriff der Abtretung beschreibt im Zivilrecht (§ 398 BGB) die Übertragung einer Forderung von einem Gläubiger auf einen anderen. Der übertragene Gläubiger wird als Zedent bezeichnet. Der Gläubiger, der die Forderung empfängt, ist der Zessionar. Aus diesem Grund wird die Abtretung auch als Zession bezeichnet.

Mehr dazu hier: Abtretung

Allgemeine Darlehensbedingungen
Die Allgemeinen Darlehensbedingungen bilden  Grundlage für einen zu schließenden Vertrag zwischen dem Darlehensgeber und dem Darlehensnehmer und fixieren diese Eckpunkte in verpflichtender Schriftform. Durch den Zusatz des Adjektivs „allgemein“ wird dabei bereits im Namen auf den universellen Charakter der zu treffenden Vereinbarung hingewiesen.

Mehr dazu hier: Allgemeine Darlehensbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in Zusammenhang mit Verträgen der unterschiedlichsten Art flächendeckend bekannt. Allgemeine Geschäftsbedingungen gibt es bei nahezu jedem Vertragsabschluss, gleich ob Kaufvertrag, Mietvertrag, Dienstleistungsvertrag, Mobilfunkvertrag oder einer Kontoeröffnung. So ist es folgerichtig, dass auch im Kontext der Kreditvergabe entsprechende AGB existieren.

Mehr dazu hier: Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anlagen
Als Anlagen werden im Finanzsektor unterschiedliche Varianten der Investition von Geldbeträgen verstanden. Ziel einer Anlage ist stets die Vermehrung des investierten Betrags, zumindest aber dessen Werterhaltung. Populäre Formen der Anlage sind neben der klassischen Kontoführung der Handel mit Wertpapieren und die Beteiligung an Investmentfonds. Bei Anlagen an den Finanzmärkten wird wiederum zwischen den beiden Optionen des Erwerbs von Aktien bzw. Anleihen unterschieden.

Mehr dazu hier: Anlagen

Anleihen

Eine Anleihe ist eine Möglichkeit für Unternehmen, Länder oder Staaten, zusätzliches Kapital zu akquirieren. Anleihen sichern Käufern die Rückzahlung des Nennwerts, sowie einen festgelegten Zinssatz zu. Der Verkauf von Anleihen macht den Verkäufer zum Schuldner. Der Käufer wird zum Gläubiger. Dieser hat ein Forderungsrecht gegenüber dem Schuldner. Dieses ist in der Anleihe verbrieft. Die Anleihe besteht aus zwei Teilen: dem Mantel und dem Bogen. Im Mantel sind die Forderungen des Gläubigers gegenüber dem Schuldner verbrieft. Der Bogen setzt sich aus Kupons zusammen. Die Kupons beinhalten Forderungen nach Zinsen und andere Ertragsansprüche.

 

Auskunfteien

Auskunfteien sind Unternehmen wie z. B. die Schufa oder Creditreform. Es gibt neben diesen zwei Großen und Bekannten Auskunfteien auch noch viele andere kleinere Auskunfteien in Deutschland. Auskunfteien sammeln Daten über Verbraucher. Zu diesen Daten gehören hauptsächlich Kreditgeschäfte. Wenn sich ein Konsument z. B. ein Auto finanzieren lässt, dann holt sich der Kreditgeber oder auch Gläubiger vorher Informationen über den Antragsteller ein. Diese Informationen sind beispielsweise wie viele Kredite der Antragsteller in der Vergangenheit erfolgreich oder auch mit Verzug zurückgezahlt hat. Aus der Summe der in der Vergangenheit getätigten Kreditgeschäfte errechnet die Auskunftei einen sogenannten Bonitätsscore. Je höher der Score ist umso höher ist auch die Erwartung, dass der Antragsteller den Onlinekredit fristgerecht zurückzahlen wird.

In den meisten Fällen errechnen Auskunfteien den Bonitätsscore auf Basis von 12 bis 36 Monaten. Wenn also ein Kreditnehmer nach 36 Monaten seinen Kredit vollständig zurückgezahlt hat, dann übermittelt der Kreditgeber an die Auskunftei diese Information. Somit wachsen die Datenbanken der Auskunfteien stetig weiter. Es ist also ein stetiger Austausch von Daten zwischen Auskunfteien und Kreditgebern, welcher dazu beiträgt, dass Bonitätsdaten über Konsumenten gesammelt und ausgewertet werden. Vexcash ermittelt anhand eigener Bonitätskriterien und der Schufaauskunft die Bonität seiner Antragsteller unter anderen Gesichtspunkten wie zum Beispiel weit kürzeren Laufzeiten und dementsprechend geringerem Ausfallrisiko. Dies ist vor allem bei kleineren Beträgen von weniger als 1000 Euro der Fall, wie sie bei Vexcash geliehen werden können.[/su_expand][/su_note] B

Bankkredit
Ein Bankkredit ist nichts anderes als ein Darlehen, vergeben von einer Bank oder Sparkasse. Zur Regelung des Kredits wird ein umfassender Vertrag aufgestellt.

mehr dazu hier: Bankkredit

Bonität
Der Begriff Bonität bezeichnet die jeweilige Kreditwürdigkeit bzw. Zahlungsfähigkeit einer natürlichen Person oder auch eines Unternehmens. An der Bonität bemisst sich also die voraussichtliche Fähigkeit sowie natürlich auch Bereitschaft des Schuldners, seine Verpflichtungen gegenüber dem Gläubiger in voller Höhe und im Rahmen der vorgegebenen Fristen zu erfüllen.

mehr dazu hier: Bonität

Bonitätszertifikat
Ist die Bonität, sprich die persönliche Kreditwürdigkeit, für die Erlangung eines üblichen Ratenkredits nicht in ausreichender Form gegeben, stellt das sogenannte Bonitätszertifikat von Vexcash eine Möglichkeit dar, dennoch an Geld zu gelangen.

mehr dazu hier: Bonitätszertifikat

Bürgschaft
Bei der Bürgschaft handelt es sich z. B. um eine Kreditabsicherung eines Gläubigers. Dabei haftet der Bürge für einen Kredit im Falle eines Zahlungsausfalls des eigentlichen Schuldners gegenüber dem Gläubiger – in diesem Falle eine Bank.

mehr dazu hier: Bürgschaft

D

Darlehen
Im allgemeinen Sprachgebrauch nutzt man die Begriffe Darlehen und Kredit gleichwertig. Dabei liegt der Unterschied beider Begriffe vor allem in der Höhe der verliehenen Summe und der Dauer der Rückzahlung. Ein Darlehen ist eine Unterform des Kredits und mit längeren Laufzeiten und höheren Summen verbunden.

mehr dazu hier: Darlehen

Deflation
Deflation ist der Rückgang des allgemeinen Preisniveaus. Da das Geld an Wert gewinnt steigt die Kaufkraft. Verbraucher bekommen im Zeitverlauf morgen für dasselbe Geld mehr Produkte und Leistungen als heute.

mehr dazu hier: Deflation

E

Effektiver Jahreszins
Mit dem Begriff „Effektiver Jahreszins“ werden die nominalen Kosten bzw. Gesamtkosten für einen Ratenkredit bezeichnet – wie der Name schon sagt, bezogen auf einen Zeitraum von zwölf Monaten.

mehr dazu hier: Effektiver Jahreszins

Eilkredit
Besteht ein dringender finanzieller Bedarf, etwa wenn eine unerwartet hohe Rechnungssumme oder Nachzahlung zu begleichen ist, sieht sich eine Vielzahl von Menschen mit beträchtlichen Problemen konfrontiert. Der Eilkredit ist eine relativ neue Form des Kredits, der exakt auf diese Situation hin zugeschnitten ist und dessen Beantragung, Bewilligung wie auch Auszahlung in der Regel online erfolgt

mehr dazu hier: Eilkredit

F

Festzins
Mit dem Begriff „Festzins“ wird die festgelegte Höhe der vertraglich fixierten Zinsen beschrieben. Beim Festzins einigen sich Kreditgeber und Kreditnehmer auf einen verbindlichen Satz, der keinerlei Schwankungen unterliegt.

mehr dazu hier: Festzins

G

H

Habenzins
Beim Habenzins handelt es sich um den gewinnbringenden Zins, der auf ein vorhandenes Guthaben ausgezahlt wird. Die jeweilige Höhe des Habenzinses richtet sich nach den im Vorfeld vereinbarten Konditionen.

mehr dazu hier: Habenzins

Hausfrauenkredit
Der Hausfrauenkredit stammt aus der Zeit als Frauen ohne die Zustimmung ihrer Männer keine Rechtsgeschäfte durchführen durften. Ein Hausfrauenkredit kommt heutzutage kaum noch vor. Bei einem Hausfrauenkredit ging es darum, dass die Hausfrau einen Kredit bekommt ohne selber wirklich ein Einkommen zu besitzen.

mehr dazu hier: Hausfrauenkredit

I

Inflation
Per Definition ist die Inflation der dauerhafte Anstieg des allgemeinen Preisniveaus. Dies bedeutet, dass sich Waren und Dienstleistungen kontinuierlich verteuern.

mehr dazu hier: Inflation

Insolvenz
Die Insolvenz (aus dem Lateinischen: insolvens‚ von solvere, zahlen) ist eine Zahlungsunfähigkeit des Schuldners gegenüber dem Gläubiger. Gekennzeichnet ist die Insolvenz auch durch mangelnde Liquidität oder Überschuldung durch drohende Zahlungsunfähigkeit oder akute Zahlungsunfähigkeit.

mehr dazu hier: Insolvenz

K

Konsumentenkredit
Beim Konsumentenkredit handelt es sich in der Regel um einen kurz- bis mittelfristig ausgelegten Ratenkredit, welcher in erster Linie der Finanzierung von Konsumgütern dient.

mehr dazu hier: Konsumentenkredit

Kredithai
Ein Kredithai ist die umgangssprachliche Bezeichnung für einen unseriösen Kreditvermittler oder Kreditgeber. Er ist außerhalb der staatlichen Überwachung des Finanzmarktes tätig und bietet seine Dienste somit illegal an.

mehr dazu hier: Kredithai

Kurzzeitkredit
Beim Kurzzeitkredit handelt es sich, wie der Name bereits sagt, um einen Kredit mit kurzer oder kürzerer Laufzeit. Zumeist werden beim Kurzzeitkredit eher niedrige Kreditsummen zwischen 100 und 3.000 Euro ausgezahlt.

mehr dazu hier: Kurzzeitkredit

L

M

Mikrokredit
Die Idee des Mikrokredits stammt ursprünglich aus Entwicklungsländern. Personen oder Gruppen, die ein eigenes Unternehmen gründen und damit ihre Existenz sichern wollen, profitieren von dem Kreditmodell.

mehr dazu hier: Mikrokredit

N

O

Online Kredit
Beim Onlinekredit ist die Auszahlung jederzeit möglich, während die klassischen Kredite einer Bankfiliale wesentlich längere Bearbeitungszeiten beanspruchen.

mehr dazu hier: Online Kredit

P

Pfandleihhaus
Dahinter steht ein Unternehmen, welches Menschen sofort Geld in Form von Krediten aushändigt, wenn sie dafür gewisse Sachwerte hinterlegen, also verpfänden.

mehr dazu hier: Pfandleihhaus

Postident
Das Postident-Verfahren dient der Identitätsbestätigung unserer Kunden und wird durch einen Mitarbeiter direkt an einem Schalter der Deutschen Post kostenlos erledigt.

mehr dazu hier: Postident

Q
R

Rahmenkredit
Der Rahmenkredit ist ähnlich wie ein Dispokredit. Dem Kreditnehmer wird ein zuvor festgesetzter Kreditrahmen eingeräumt über den dieser dann frei verfügen kann. Der Kreditnehmer kann sich dann eine Summe aussuchen, welche den Kreditrahmen nicht übersteigt und kann frei über diesen Betrag verfügen.

mehr dazu hier: Rahmenkredit

Ratenkredit
Der Ratenkredit ist ein in einer gesamten Kreditsumme zur Verfügung gestelltes finanzielles Darlehen, dessen Tilgung durch entsprechende Raten, sprich Teilbeträge erfolgt. Die jeweilige Rate hat hierbei den Status einer gleichbleibenden Monatsleistung und setzt sich als solche aus dem Zinsanteil und Kostenanteil – Letzterer enthält u. a. Kreditgebühr, Vermittlungsgebühr und Restschuldversicherung – sowie dem Tilgungsanteil zusammen.

mehr dazu hier: Ratenkredit

S

Schnellkredit
Der Schnellkredit ist eine relativ neue Form des Kredits, der exakt auf diese Situation hin zugeschnitten ist und dessen Beantragung, Bewilligung wie auch Auszahlung in der Regel online erfolgt.

mehr dazu hier: Schnellkredit

SCHUFA
SCHUFA ist eine Abkürzung für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Im Jahre 1927 gegründet, soll sie nach wie vor die Kreditgeber vor zukünftigen finanziellen Ausfällen sowie die Kreditnehmer vor einer persönlichen Überschuldung schützen.

mehr dazu hier: SCHUFA

Sollzins
Der Sollzinssatz (auch als nominaler Zinssatz bezeichnet) entspricht dem eigentlichen Preis für das geliehene Geld. Seine Höhe kann sich aus mehreren Faktoren ableiten, wobei beispielsweise Marktzinssätze wie EURIBOR oder LIBOR als Referenz dienen. Er bildet zudem die Grundlage für die Berechnung des effektiven Zinssatzes

mehr dazu hier: Sollzins

T

U

Überziehungzins
Der Überziehungszins wird bei Überschreitung des zuvor eingeräumten Kreditrahmens fällig und unterliegt in seiner Höhe den vertraglich festgelegten Konditionen der Kontoführung.

mehr dazu hier: Überziehungzins

V

 

Videoident
Die Identifikation einer Person per Video-Legitimation ist unter gewissen Voraussetzungen legitim und vom BMF sowie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geprüft und genehmigt.

mehr dazu hier: Videoident

 

W
X
Y
Z

Zinsen
Wenn ein Schuldner sich bei einem Gläubiger Geld leiht, dann muss er dem Gläubiger in der Regel Zinsen auf den geliehenen Betrag zahlen. Die Zinsen werden normalerweise auf ein Jahr (per annum oder auch p.a.) berechnet. Wenn sich der Schuldner zum Beispiel einen Kredit nimmt und die Zinsen 10% betragen dann müsste er bei einem Betrag von 500 Euro am Jahresende 550 Euro zurückzahlen. Der Zinsbetrag liegt dann also bei 50 Euro. Es gibt unterschiedliche Formen von Zinsen.

mehr dazu hier: Zinsen