BLOG
Arbeitswelt

Schnell Geld verdienen?! – Die besten 36 Tipps Geld zu verdienen online und im echten Leben

Online Schnelles Geld verdienen

Wie kommt man schnell an Geld?

Irgendwann stellt sich vielleicht die Frage im Alltag: Wie kann ich schnell und unkompliziert Geld mit einem Nebenjob verdienen? Welche Tätigkeiten kann ich ausbauen, um längerfristig gute Nebeneinkünfte zu erzielen?
Mit der Digitalisierung und der Verbreitung von Smartphones ist Geld verdienen im Internet zum Teil mit geringem Aufwand möglich. Doch auch ohne Computer und Handy gibt es zahlreiche Wege, einen Nebenverdienst aufzubauen.
In diesem Ratgeber-Beitrag sind 36 Tipps zusammengestellt, wie Sie sowohl online als auch offline nebenberufliche Einnahmen erzielen können – schnelle Wege und langfristige Möglichkeiten.

Achtung: Zeitaufwändige Nebenjobs bedürfen bei einer Vollzeitstelle eine Genehmigung durch den Arbeitgeber. Erkundigen Sie sich rechtzeitig, wenn Sie einen umfassenden Nebenjob aufbauen möchten und/oder suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber.

Schnell und einfach Geld verdienen im Internet und im echten Leben

9 Tipps zur schnellen Aufbesserung der Haushaltskasse (online)

Schnell an Geld kommen? Das halten viele Zeitgenossen für unmöglich. Wer jedoch flexibel ist, findet online oder im echten Leben eine Nische, um die Haushaltskasse schnell aufzubessern.

1. Online-Umfragen und Teilnahme an Marktforschungsprojekten

Eine der bekanntesten Methoden im Internet Geld zu verdienen ist die Teilnahme an Online-Umfragen. Große Unternehmen beauftragen Marktforschungsinstitute, um Informationen über potentielle Kunden zu gewinnen. Firmen wollen wissen, wie ihre Produkte ankommen. Um einen möglichst großen Pool an Verbrauchern anzusprechen, werden diese Umfragen auf Markt- und Meinungsforschung spezialisierten Plattformen abgewickelt. Für diese wertvollen Daten zahlen die Firmen teilweise bis zu 15 Euro pro Umfrage. Je nach Plattform wird der verdiente Betrag auf das Konto überwiesen oder in Form eines Gutscheins ausbezahlt. Wer schnell an Geld kommen will, registriert sich auf einer oder mehreren Internetseiten und legt sich kostenlos ein Profil an.

Der Zeitaufwand pro Online-Umfrage liegt in den meisten Fällen zwischen fünf und dreißig Minuten. Voraussetzung ist in der Regel ein Mindestalter von 18 Jahren.

Achtung
Seriöse Umfrage-Webseiten verlangen keine hohen Gebühren für die Registrierung auf ihrer Plattform. Die meisten Marktforschungsanbieter bieten eine kostenlose Anmeldung an.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Bis zu 15 Euro pro Umfrage
Positiv: Die Umfragen lassen sich gut zwischendurch erledigen. Eine Registrierung bei mehreren Portalen empfiehlt sich, damit kein Leerlauf entsteht. Die Gutscheine sind ideal für kleine Extras.
Negativ: Schnell an viel Geld kommen ist so nicht möglich, es geht eher um Taschengeldbeträge.

Schnell an Geld kommen
Schnell an Geld zu kommen, das halten viele Zeitgenossen für unmöglich. Wer jedoch flexibel ist, findet online oder im echten Leben eine Nische, um die Haushaltskasse aufzubessern.

2. Schnelles Geld als App-Jobber

Unternehmen möchten zum Beispiel gerne wissen, wie ihre Produkte im stationären Einzelhandel präsentiert werden oder wie es um die aktuellen Öffnungszeiten von Läden bestellt ist. Als Beweis werden Fotos über die App versendet. Wer gerade in der City unterwegs ist, hat so eine flexible Möglichkeit, um schnell an Geld zu kommen. Eine Grundidee dabei ist, Wartezeiten in Restaurants, Bars, Supermärkten oder in der Bahn sinnvoll zu nutzen. Ist eine Aufgabe erfüllt, kann anschließend die aktuelle Umgebung nach weiteren passenden Aufgaben durchsucht werden. Je nach Zeitaufwand und Anspruch können App-Jobber pro Aufgabe ein oder mehrere Euro verdienen. Ist ein gewisser Betrag erreicht, bekommen App-Jobber das Geld dann entweder auf das Konto oder via Paypal überwiesen.

Das wird benötigt: Smartphone
Das kann verdient werden: Ein bis zehn Euro pro Aufgabe
Positiv: Je nach Auftragslage sind bis zu zehn Euro pro Job möglich.
Negativ: Manche Aufträge müssen sehr schnell erledigt werden, was umständlich ist, wenn der Tag bereits durchgeplant ist.

3. Für Kreative: Texte schreiben

Wem das Schreiben leicht fällt, hat im Internet viele Möglichkeiten Geld zu verdienen. Als freie/r Autor/in können Sie ihre Schreibkünste auf zahlreichen Plattformen anbieten. Die Auftragsspanne reicht von einfachen Blog-Beiträgen bis hin zu komplexen Ratgeber-Artikeln. Je nach Fähigkeit und Länge der Texte wird die Arbeit entsprechend vergütet. Bezahlt wird in vielen Fällen pro Wort direkt nach Abnahme des Artikels.

Das wird benötigt: Laptop, Affinität zum Schreiben
Das kann verdient werden: 20 bis 100 Euro pro Artikel
Positiv: Die einzelnen Aufträge können je nach Zeitbudget ausgesucht werden. Es entsteht wenig Akquiseaufwand.
Negativ: Die Bezahlung der Schreibarbeit entspricht oft nicht dem Honorar als Freiberufler/in.

4. Texte korrigieren

Wer ein gutes Gespür für Rechtschreibung und Grammatik besitzt, kann sich als Korrektor Geld im Internet dazuverdienen. Zur Sicherstellung der Qualität ihrer Texte bieten Unternehmen und Verlage eine Vergütung von 0,5 bis 1 Cent pro Wort an. Daraus ergibt sich für Korrekturleser/innen ein Stundenlohn von etwa 20 Euro. Diese Tätigkeit braucht eine gute Konzentration, um über einen längeren Zeitraum eine fehlerfreie Arbeit abzuliefern. Meistens lässt die Aufmerksamkeit noch einigen Stunden nach, sodass ein einwandfreies Korrekturlesen nicht mehr zu gewährleisten ist.

Das wird benötigt: Laptop, sehr gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse
Das kann verdient werden: Circa 20 Euro pro Stunde
Positiv: Flexible Auftragsannahme und Zeiteinteilung
Negativ: Die Konkurrenz durch professionelle Korrekturleser/innen ist relativ hoch.

5. Gebrauchtes online verkaufen

Online-Ankäufe eignen sich besonders für nicht mehr gebrauchte Bücher, DVD’s oder Konsolen- und PC-Spiele. Für die aussortierten Schätze wird ein Festpreis angeboten. Über Flohmarkt-Apps und Kleinanzeigen im Internet lassen sich besonders gut Kleidung und Schuhe verkaufen. Dabei legen Sie den gewünschten Preis fest und verhandeln gegebenenfalls mit einem Interessenten nach. Auf Auktionsportalen kann dagegen nur der Startpreis festgelegt werden.

Hinweis
Das Erstellen der Anzeigen inklusive Texten und Fotos nimmt etwas Zeit in Anspruch, ebenso das Warten auf den Verkaufszeitpunkt.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Je nach Qualität und Zustand des Artikels
Positiv: Bestimmte Dinge wie Fahrräder, aber auch Möbelstücke und Babyausstattungen finden schnell Abnehmer.
Negativ: Nicht jedes Angebot stößt auf Resonanz. Je mehr eingestellt wird, desto höher ist die Chance auf Abnehmer.

6. Online Geld verdienen als Webseitentester (Usability Tests)

Für internetaffine Menschen eignet sich ein Nebenjob als Tester von Webseiten. Neue Software und Webpräsenzen sprießen täglich aus dem Boden. Um diese auf ihre Nutzerfreundlichkeit und mögliche Fehlerquellen zu untersuchen, holen sich die Betreiber die Meinung von Test-Communitys ein. Dadurch sollen Fehler ausgemerzt und die Qualität der Software verbessert werden. Webseiten-Tester klicken sich durch die Benutzer-Oberfläche und untersuchen diese auf Unstimmigkeiten, Funktionstüchtigkeit der Links und andere Bugs. Sie überprüfen die Bedienbarkeit und den Weg zu den gewünschten Infos zu gelangen.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Bis zu 15 Euro pro Stunde, ein Test dauert etwa 60 Minuten
Positiv: Wenn Sie gerne im Internet surfen gehen diese Aufgaben sicher schnell von der Hand. Für gefundene Fehler gibt es eine Prämie!
Negativ: Der Verdienst ist eher gering.

7. Online-Spiele testen

Ein Job als Spiele-Tester klingt nach dem Wunschtraum eines Teenagers. Doch tatsächlich ist es möglich, mit dem Spielen von Online-Games Geld zu verdienen. Neue Spiele für Smartphone oder PC werden regelmäßig entwickelt. Bevor die Produktionsfirmen mit ihren neuen Spielen an den Markt gehen, müssen sie auf Fehler und User-Freundlichkeit getestet werden.
• Wo verstecken sich noch kleine Bugs?
• Wie ist das Gameplay?
• Weckt das Spiel überhaupt Interesse beim Gamer?
Diese und mehr Aspekte gilt es zu überprüfen, bevor die Neuerscheinung in Massenproduktion gehen kann. Der Spieletester deckt kleine Mankos und Logikfehler auf, sucht gezielt nach Bugs und Schwächen und hält seine Erfahrungen fest. Um mit dem Testen von Spielen Geld zu verdienen, muss man eine Menge Zeit und Affinität zum Medium mitbringen.

Das wird benötigt: Laptop, Smartphone
Das kann verdient werden: Circa 8 Euro pro Stunde
Positiv: Spielfreude kann genutzt werden.
Negativ: Viel Spielen, um auf ein gutes Einkommen zu kommen.

8. Mikrojobs annehmen – Kleine Dienstleistungen im Netz erledigen

Bei Mikrojobs sind verschiedene kleine Aufträge möglich: Datenerfassung, Recherche, Abschriften, Erstellen von Grafiken bis hin zum Erstellen von SEO-Texten. Nach der Registrierung können Aufträge aus einem Pool angenommen werden.

Das wird benötigt: Laptop, Smartphone
Das kann verdient werden: Circa 10 Euro pro Stunde, bis 20 EUR je nach Schwierigkeitsgrad
Positiv: Seriöser Pool für Heimarbeit, transparentes System. Wer dran bleibt kann so ein
regelmäßiges Nebeneinkommen generieren.
Negativ: Um auf die angegebenen zehn Euro pro Stunde zu kommen, benötigt es Arbeit in Lichtgeschwindigkeit.
Meist werden vorher Übungstests durchgeführt, bevor ein bezahlter Auftrag folgt.

9. Produkttester werden

Zwar kann man als Produkttester kein Geld im eigentlichen Sinne verdienen, dennoch ist es eine praktische Möglichkeit, an begehrte Waren und Produkte zu kommen. Die Idee: Vor der großen Markteinführung wollen Firmen ihre neuen Produkte auf Herz und Nieren testen. Wer ist dafür besser geeignet, als die künftige Kundschaft? Interessenten können sich auf Ausschreibungen der Firmen bewerben und bekommen anschließend die vereinbarten Produkte zugeschickt. Dabei kann es sich um Süßigkeiten, Getränke, eine neue Kosmetiklinie oder technische Geräte wie Rasenmäher und Grills handeln. Der Produkttester untersucht das Produkt hinsichtlich Optik, Tauglichkeit, Anwendung und einiger anderer Kriterien und verfasst einen ausführlichen Testbericht. Als Dank darf der Produkttester die Ware im Anschluss behalten.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Produkte als Bezahlung
Positiv: Begehrte Objekte können mit Glück im eigenen Haushalt landen.
Negativ: Kritische Bewertungen werden unter Umständen nicht gerne gesehen.

3 Tipps zur schnellen Aufbesserung der Haushaltskasse (offline)

1. Blut- und Plasmaspenden

Eine der bekanntesten Möglichkeiten, neben dem Job relativ schnell Bargeld zu verdienen, ist die Blutspende. Wer keine Angst vor Nadeln hat und etwas Zeit mitbringt, kann als Blutspender kontinuierlich dazuverdienen. Die Aufwandsentschädigung liegt je nach Institution bei 15 bis 25 Euro pro Spende. Wer anstatt der Vollblutspende eine Plasmaspende oder Thrombozytenspende in Betracht zieht, erhält pro Spende 25 bis 40 Euro. Pro Jahr sind etwa 40 Blutplasmaspenden erlaubt, bei Frauen etwas weniger durch die monatlichen Blutverluste bei der Menstruation.

Hinweis
Es ist nicht jeder für eine Plasmaspende geeignet. Der Spender muss mindestens 50 Kilo wiegen, im Blut eine Mindestmenge an körpereigenen Abwehrstoffen vorweisen können und die ärztliche Untersuchung im Institut erfolgreich abgeschlossen haben. Zudem beträgt der zeitliche Mindestabstand zu Tattoos oder Piercings vier Monate. 

Das wird benötigt: Körperliche Voraussetzungen und Wartezeit
Das kann verdient werden: 15 bis 40 Euro pro Spende
Positiv: Wer keine Angst vor Nadeln hat, kann regelmäßiges Nebeneinkommen
generieren. Zudem gibt es einen kostenlosen Gesundheitscheck und anderen
Menschen wird geholfen.
Negativ: Bestimmte Gruppen sind von einer Spende ausgeschlossen.

Blut spenden kann man beispielsweise bei haema.de und bei drk-blutspende.de.

2. Geld verdienen als Tiersitter

Wer leidenschaftlicher Hunde- und Katzenfan ist, kann als Tiersitter Geld dazu verdienen. Haben Frauchen und Herrchen aufgrund von Arbeit oder Urlaub nicht genug Zeit, sich um die eigenen Haustiere zu kümmern, springt der Tiersitter als Betreuer ein. Die Formen des Tiersittings können dabei ganz unterschiedlich sein. Sie reichen vom Gassigehen über eine ganztägige Betreuung bis hin zu einer Vollzeit-Betreuung während der Urlaubszeit. Anbieten können angehende Tiersitter ihren Service auf verschiedenen Plattformen im Internet oder an Schwarzen Brettern bei Tierärzten und öffentlichen Einrichtungen.

Das wird benötigt: Erfahrungen im Umgang mit Tieren
Das kann verdient werden: Ab 5 Euro pro Stunde
Positiv: Die Liebe zu Tieren kann sinnvoll eingesetzt werden.
Negativ: Die Tiere verhalten sich mitunter schwieriger bei Fremden als im gewohnten Umfeld.

 

 

3. Als geheimer Einkäufer Geld verdienen

Eine recht ungewöhnliche Methode, nebenher Geld zu verdienen, ist der Job als geheimer Einkäufer. Um den Service, die Sicherheit und das generelle Einkaufserlebnis ihrer Märkte und Shops zu testen, beauftragen Geschäfte sogenannte Mystery Shopper. Diese besuchen den entsprechenden Markt wie normale Kunden und empfinden das Kauferlebnis nach:
• Sind die Mitarbeiter freundlich?
• Ist der Markt übersichtlich gestaltet?
• Sind alle Produkte leicht zu finden?
• Gibt es Sicherheitslücken im Markt?
Der geheime Einkäufer testet das Geschäft auf Herz und Nieren und gibt seinen Bericht anschließend an die Geschäftsstelle weiter.

Das wird benötigt: Interesse an gutem Service und einen Blick dafür.
Das kann verdient werden: Zwischen 10 und 15 Euro pro Auftrag
Positiv: Die Tätigkeit kann den Service verbessern.
Negativ: Eine umfassende Prüfung führt nicht zu einem höheren Auftragshonorar.

Online und offline Geld verdienen als längerfristiger Nebenerwerb

10 Tipps zum anspruchsvollen und längerfristigem Geld verdienen (online)

1. Erstellen eines Blogs

Bei einer besonderen Affinität gegenüber einem bestimmten Themenbereich eröffnet sich für freie Autoren eine weitere Variante: Die Erstellung eines eigenen Blogs. Hier sind die Autoren nicht auf die Bestellungen eines Auftraggebers angewiesen, sondern teilen sich Zeit und Themen selber ein.
Der Nachteil: Im Vorfeld muss viel Zeit investiert werden, um den Blog aufzubauen und Leser zu generieren. Mit der Anzahl der Leser und Klicks steigt der Blog im Wert, wodurch bei Kooperationen mit anderen Seiten oder Unternehmen mehr Geld für gesponserte Beiträge oder Werbeanzeigen verlangt werden kann. Wer sich gut im Internet als Blogger verkaufen kann, wird zudem von Firmen regelmäßig für Produkttests angesprochen und kann die Sachen dann behalten.

Das wird benötigt: Laptop, Affinität zum Schreiben
Das kann verdient werden: Bis zu mehreren 100 Euro für gesponserte Beiträge.
Positiv: Mit etwas Einsatz kann ein stabiles Nebeneinkommen generiert werden und die Webseite arbeitet für einen.
Negativ: Schnell an Geld kommen mit Termindruck ist hier nicht möglich. Denn
damit Internetseiten rentabel arbeiten, muss zunächst viel Zeit investiert werden.

Tipp
Die Artikel können bei der VG Wort eingetragen werden. Es entsteht dann ein Betrag pro Klick, der am Jahresende ausgezahlt wird. 

2. Eigener Online-Shop als Nebenverdienst

Wer eine innovative Idee und die Lust auf die Umsetzung eines eigenen Projekts hat, findet hier eine adäquate Lösung. Es müssen jedoch Zeit und Geld investiert werden, bevor der Online-Shop Gewinne abwirft. Stimmen durch gezieltes Marketing die Besucherzahlen, lässt sich mit einem eigenen Shop im Internet ein guter Nebenverdienst erwirtschaften.

Das wird benötigt: Laptop
Das kann verdient werden: Einige hundert bis tausend Euro im Monat
Positiv: Eigene Interessen können eingesetzt werden.
Negativ: Investionen von Zeit und Geld im Vorfeld

3. Youtube als Nebenverdienst im Internet

Das Videoportal bietet Nutzern die ideale Plattform, um eigene Videos zu veröffentlichen. Kanäle mit besonders erfolgreichen Videos werden dank platzierter Werbung von Youtube reich belohnt. Um eine hohe Anzahl an Video-Aufrufen zu erhalten, müssen Youtuber den Usern sehr kreative, außergewöhnliche oder unterhaltsame Beiträge bieten.

Das wird benötigt: Videokamera, Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Bis zu 1000 Euro pro 700.000 Klicks
Positiv: Mit Affinität zum Medium und guten Ideen kann langfristig Einkommen erzielt werden.
Negativ: Zeitinvestionen im Vorfeld

4. Fotos verkaufen

Verschiedene Webseiten stellen Nutzern Fotos und Grafiken teils kostenlos, teils im Rahmen eines Abos zur Verfügung. Ihre Inhalte erhalten diese Bildportale von professionellen Fotografen sowie von Hobby-Knipsern. Die hochgeladenen Bilder müssen einen spezifischen Qualitätsstandard erfüllen, um von den Portalen aufgenommen zu werden. Wer seine Bilder zur Verfügung stellt, erhält entweder eine Pauschale beim Upload oder wird per Download bezahlt. Fotografen, die auf diese Weise ihre Bilder kommerziell publizieren, sollten sich im Vorfeld Gedanken über das geeignete Bezahl-Modell machen.

Tipp
Wenn Sie Bilder zu speziellen und außergewöhnlichen Thematiken anbieten, steigt die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg. 

Das wird benötigt: Eine gute Kamera, Laptop zum Upload der Bilder
Das kann verdient werden: 20 bis 43 Prozent am Umsatz, das entspricht einigen Cent pro Bild
Positiv: Affinität zum Medium nutzen
Negativ: Erfolg ist schwer abschätzbar

5. Eigene Webseite aufbauen und Geld mit Werbung verdienen

Wer ein bisschen Zeit aufbringt und die Muße besitzt, für seinen Nebenverdienst etwas an Arbeit zu investieren, kann mit der eigenen Website gutes Geld online verdienen. Ein Gespür für die passenden Inhalte und Kenntnisse in der Webseiten-Optimierung sind dabei notwendig. Denn die Höhe der Einnahmen richtet sich nach der Anzahl der Besucher. Je besser die Seite besucht ist, desto höher steigt ihr Wert und die Einnahmen mit gesponserten Beiträgen, Affiliate Marketing oder Adsense. Im Prinzip stellen die Webseitenbetreiber anderen Unternehmen Werbefläche auf ihrer Webseite zur Verfügung und bekommen dafür Geld. Wie viel verdient werden kann, hängt von den einzelnen Partnerprogrammen und dem Traffic auf der Webseite ab.

Tipp
Mit kreativen Inhalten und einem ansprechenden Layout ziehen Anbieter mehr Besucher auf ihre Webseite. Außerdem ist es von Vorteil, wenn sich Interessierte im Vorfeld mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) auseinandersetzen.

Das wird benötigt: Laptop
Das kann verdient werden: Mehrere hundert Euro pro Monat
Positiv: Wer in diesem Bereich bereits hauptberuflich tätig ist, kann so gut einen Nebenverdienst aufbauen.
Negativ: Es braucht Zeit, bis eine Internetseite viele Besucher gewonnen hat.

6. Daytrading – Schnelles Geld mit Online-Aktien

Mit Aktien ließ sich schon immer viel Geld verdienen und so ist auch im Jahr 2019 Daytrading immer noch eine lukrative Methode, zusätzliche Einnahmen zu generieren. Für den spekulativen Handel mit Wertpapieren sollten Privatanleger mit der Materie vertraut sein und die täglichen Kursschwankungen im Blick haben. Sonst entpuppt sich Daytrading nicht als rentabler Nebenverdienst, sondern als enttäuschendes Verlustgeschäft.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Undefinierbar
Positiv: Wer mit der Materie vertraut ist, hat gute Chancen!
Negativ: Risiko der Geldanlagen

7. Geld verdienen mit dem Handel vom Domains

Ein relativ simples Geschäftsmodell, das ähnlich wie das Daytrading mit einigen Spekulationen verbunden ist, ist der Handel mit Domains. Das Prinzip vom Domainhandel gestaltet sich einfach: Es werden freie, vielversprechende Domains zu einem niedrigen Preis erstanden, mit der Absicht sie später an große Interessenten gewinnbringend zu verkaufen. Da der Handel mit Domains ein gewisses Risiko beherbergt, gestaltet sich die Gewinnspanne sehr unterschiedlich. Von Minusgeschäften bis zu Gewinnen von mehreren Tausend Euro ist alles denkbar. Mit der richtigen Strategie und einem gewissen Gespür ist es also gut möglich, beim Domainhandel viel Geld online zu verdienen.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Undefinierbar
Positiv und Negativ: Die möglichen Gewinnspannen

8. Online-Kurse erstellen

Kennen Sie sich mit einem Thema besonders gut aus? Beruflich oder privat bedingt haben bestimmt auch Sie ein Steckenpferd?! Zu diesem Thema können Sie einen Onlinekurs erstellen und verkaufen. Je detaillierter ihr Fachwissen ist umso interessanter wird diese Geschäftsidee. Das Erläutern an praktischen Beispielen vereinfacht das Verstehen der Thematiken.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Schwer anschätzbar, Marktrecherche notwendig
Positiv: Eigenes vorhandenes Wissen einsetzen
Negativ: Das Interesse ist an Online-Kursen ist leider nicht vorhersehbar.

Tipp
Recherchen Sie, welche Angebote es zu Ihren Lieblingsthemen bereits gibt und wie oft diese bereits angeklickt wurden. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Preise der Mitbewerber.

9. Eigene Produkte verkaufen

Wer ein Talent in der Herstellung von eigenen Produkten wie Schmuck, Bastel- oder Näharbeiten besitzt, kann durch deren Verkauf leicht Geld verdienen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sie können Ketten und anderen Schmuck herstellen und verkaufen, aus Früchten im Garten eigene Marmelade kochen, Bilder und Porträts malen, Deko-Elemente basteln oder alte Möbel aufwerten und anschließend weiterverkaufen. Interessenten bestimmen selbst, was sie herstellen und wie viel Zeit sie dafür aufwenden wollen. Genauso unabhängig sind Sie auch bei der Preisgestaltung und beim Verkauf der eigenen Produkte. Als Plattformen bieten sich beispielsweise Kleinanzeigen im Internet an oder gleich eine eigene Webseite mit den selbst hergestellten Produkten. Genutzt werden können auch Internetplattformen wie Etsy.

Das wird benötigt: Geschick beim Basteln, Nähen, Malen etc.
Das kann verdient werden: Abhängig vom Produkt
Positiv: Sie bestimmen selbst den Umfang und die Art Ihrer Produkte.
Negativ: Mitunter braucht es Zeit, bis Sie Ihre Kundschaft entdeckt hat.

10. Mit Podcasts Geld verdienen

Podcasts sind immer mehr gefragt. Sie ermöglichen vielen Firmen persönliche Einblicke in ihre Tätigkeiten zu bieten, die dann auch vertrauensbildend wirken. Ebenso können auch kleine Interviews oder kurze Beiträge erstellt werden.

Das wird benötigt: Laptop, Schnittsoftware, Aufnahmetechnik
Das kann verdient werden: Abhängig vom Produkt
Positiv: In diesem Bereich kann gut Stammkundschaft aufgebaut werden.
Negativ: Sie brauchen Vertrautheit mit Interviewführung und Moderation um ein gutes Ergebnis abzuliefern.

14 Tipps zum anspruchsvollen und längerfristigem Geld verdienen (offline)

1. Sich als Haushaltshilfe über die Krankenkasse anbieten

Bei plötzlicher Krankheit oder nach einer OP gewähren die Krankenkassen auf Antrag eine Haushaltshilfe, die privat organisiert wird. Der Bedarf an Haushaltshilfen ist sehr hoch und die meisten professionellen Einrichtungen haben kurzfristig meist keine Kapazitäten frei. Die privat organisierten Haushaltshilfen erhalten ein Honorar von circa 9 Euro die Stunde. Darunter fallen dann Haushaltstätigkeiten oder auch die Betreuung von Kleinkindern. Bei einem Problem mit dem Bein können die Kinder eventuell nicht von der Schule oder dem Kindergarten abgeholt werden. Dies kann dann auch die Haushaltshilfe übernehmen. Die bewilligten Stunden varriieren zwischen zwei und acht Stunden werktäglich und werden meist für vier Wochen bewilligt. Der Betrag wird den Antragstellern von der Krankenkasse zurückerstattet. Der Antragsteller muss meist 10% der Kosten selbst tragen.

Das wird benötigt: Geschick im Haushalt und mit Kindern
Das kann verdient werden: Circa 9 Euro pro Stunde
Positiv: Beim Einsatz von wenigen Stunden pro Tag haben Sie ein längerfrtiges sicheres Einkommen.
Negativ: Aufträge von acht Stunden täglich können Sie nur dann nebenberuflich ausführen, wenn sie hauptberuflich längere Saisonpausen haben (Filmarbeiten, Saisonarbeit, Sommerpausen).

Tipp
Da diese Tätigkeit viel mit Vertrauen zu tun hat, fragen Sie am besten zunächst im Bekannten- und Freundeskreis nach und bitten darum, etwa eine vorbereitete E-Mail weiterzuleiten. Zusätzlich können Sie auch eine eigene Website für Ihre Dienstleistung erstellen.

Mehr dazu auf sozialversicherung-kompetent.de

2. Alte Sachen auf dem Flohmarkt verkaufen

Ebenfalls ein Klassiker unter den Nebenverdiensten ist der Verkauf von nicht mehr gebrauchten Gegenständen auf dem Flohmarkt. Für eine Standgebühr können hier sämtliche Gebrauchsgegenstände aus dem Haushalt verkauft werden: Von Kleidung und Schuhen über Sofas, Spiegel und Kommoden bis hin zu Büchern und Filmen. Je nach Verhandlungsgeschick, Warenangebot und Standort können am Tag mehrere hundert Euro auf dem Flohmarkt verdient werden. In Kauf genommen werden muss dafür die Zeit, die man eventuell auch bei schlechtem Wetter hinter dem Stand verbringt.

Das wird benötigt: Nicht mehr gebrauchte Artikel, Stand
Das kann verdient werden: Mehrere hundert Euro pro Monat
Positiv: Das Geld ist am gleichen Tag verfügbar. Flohmärkte besitzen zudem Kultstatus. Frische Luft, interessante Begegnungen.
Negativ: Standgebühr muss investiert werden, eine Verkaufsgarantie gibt es nicht.

Tipp
Wenn Sie sich im Freundes- und Bekanntenkreis umhören, werden Sie erstaunt sein, wie viele Ihnen gerne den Inhalt ihres Kellers anbieten, da Sie selbst meist keine Zeit haben, Aussortiertes und gut Erhaltenes zu verkaufen. Oder Sie tun sich mit Freunden zusammen, dann macht der Verkauf noch mehr Spaß!

3. Gebrauchte Kleidung im Secondhand-Laden verkaufen

Wer nicht die Geduld für einen Verkauf auf dem Flohmarkt mitbringt, kann seine Kleidung, Schuhe und Accessoires in einem Secondhand-Laden verkaufen. Zwar ist die Gewinnspanne nicht so hoch wie bei einem Verkauf von privat zu privat, gleichzeitig ist der Aufwand aber viel geringer. Die zu verkaufenden Sachen müssen lediglich in einem guten Zustand sein, dann wird der Secondhand-Betreiber sie in sein Sortiment aufnehmen. Von dem Gewinn nehmen Secondhand-Ladenbesitzer um die 40 bis 60 Prozent Provision.

Das wird benötigt: Nicht mehr gebrauchte (gewaschene) Kleidung, Schuhe, Accessoires etc.
Das kann verdient werden: 50 bis 100 Euro im Monat
Positiv: Der Kleiderschrank wird entleert, mehr Platz.
Nachteil: Werden die Waren in Komission genommen, erhalten Sie das Geld meist erst nach Ablauf der vereinbarten Zeitspannen (meist 4-8 Wochen). Nicht verkaufte Ware erhalten Sie zurück. Nur wenige Secondhand-Läden kaufen direkt an, der Ankaufspreis ist dann deutlich niedriger.

4. Geld verdienen als Statist oder Komparse

Besonders für Film- und Fernsehfreunde ist der Nebenjob als Statist, Komparse oder Kleindarsteller eine besonders attraktive Möglichkeit, viel Geld zu verdienen. Im Internet können sich angehende Leinwandhelden kostenlos bei verschiedenen Agenturen anmelden oder selbstständig auf die Suche nach vielversprechenden Produktionen begeben. In der Regel muss man bei der Anmeldung neben einem persönlichen Steckbrief einige Fotos beilegen. Die Agentur sucht entsprechend des Wunsches der Filmproduktion passende Statisten und Komparsen aus der Kartei aus und stellt einen Kontakt her. Statisten und Komparsen ohne Text, die im Hintergrund oder in Massenszenen auftreten, erhalten durchschnittlich 50 Euro pro Drehtag. Kleindarsteller mit einer Sprechrolle von wenigen Sätzen verdienen 150 bis 300 Euro am Tag.

Das wird benötigt: Zeitliche und örtliche Flexibilität
Das kann verdient werden: 50 bis 300 Euro pro Drehtag
Positiv: Interessante Begegnungen, Blick hinter die Kulissen
Nachteil: Die Drehtage dauern mitunter sechs bis zehn Stunden.

5. Als Proband Geld verdienen

Als Proband für medizinische Tests kann man je nach Art und Aufwand der Studie mehrere hundert oder gar tausende Euro verdienen. Dafür stellen sich Probanden als Testperson für neue Wirkstoffe, Experimente oder Behandlungsmethoden zur Verfügung. Ihre Erfahrungen und Beobachtungen halten sie anschließend in einem Protokoll oder Fragebogen fest. Wer als Proband Geld verdienen möchte, muss selbst aktiv werden und die entsprechenden Anzeigen im Internet, in Zeitungen oder öffentlichen Verkehrsmitteln suchen.

Hinweis
Für manche klinischen Studien sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich. Diese können zum Beispiel das Alter, die Lebensweise oder ein bestimmtes Krankheitsbild umfassen. Zudem setzt sich ein Proband bei Tests von neuen Medikamenten, Impfstoffen oder Behandlungsmethoden stets einem gewissen Risiko aus. Seriöse Studien bieten Probanden-Versicherungen für eventuelle Spätfolgen an.

Das wird benötigt: Teilweise sind bestimmte gesundheitliche Voraussetzungen zu erfüllen
Das kann verdient werden: Bis zu mehreren tausend Euro pro Studie
Positiv: Möglicher Verdienst
Negativ: Risiko mit Einsatz des eigenen Körpers

6. Geld mit ungenutztem Wohnraum verdienen

Wer im Haus oder in der Wohnung zusätzliche Bereiche oder Räume hat, die er im Alltag nicht nutzt, kann diese an Gäste vermieten. Für viele wird diese Form des Nebenverdienstes nicht in Frage kommen. Hausbesitzer und Wohnungsmieter, die sich dem Konzept von Airbnb & Co öffnen, können sich über ein solides Extra-Einkommen freuen. Dazu stellen Interessierte Fotos und eine Beschreibung des Objekts auf eine der vielen Plattformen für Wohnraum-Vermietungen ein und warten auf Anfragen. Der Zusatzverdienst durch die Vermietung ihrer Räumlichkeiten richtet sich ganz nach der Größe, Lage und Qualität des Objekts. Im Allgemeinen ist die Nachfrage für Wohnraum in Ballungsgebieten größer, weshalb hier auch mehr Geld verlangt werden kann.

Das wird benötigt: Smartphone, Tablet oder Laptop; geeigneter Raum zur Vermietung
Das kann verdient werden: Mehrere Hundert Euro im Monat
Positiv: Gutes Nebeneinkommen
Negativ: Standard der vermieteten Räumlichkeiten permanent in gutem Zustand halten, trotz Auswahl der Mieter/innen kann es auch mal nicht so gut passen

7. Das eigene Auto vermieten und damit Geld verdienen

Ein eigenes Auto zu unterhalten, ist für den Fahrzeugbesitzer eine teure Angelegenheit. Versicherungskosten, Reparaturen und Benzin treiben die monatlichen Kosten in den dreistelligen Bereich. Dies ist umso ärgerlicher, wenn das Fahrzeug die Hälfte der Zeit gar nicht genutzt wird. Da kommt das Carsharing ins Spiel. Nicht nur Unternehmen machen sich dieses Konzept zunutze, auch immer mehr Privatleute teilen sich ihr Fahrzeug mit Freunden oder vermieten es an fremde Personen. Verschiedene Webseiten im Internet bieten hierfür die geeignete Plattform: Autobesitzer stellen eine Anzeige mit Beschreibung des Fahrzeugs und Fotos online und warten anschließend auf Anfragen. Durch die Vermietung des Autos können Fahrzeugbesitzer bis zu 100 Euro in der Woche verdienen und damit die monatlichen Kosten effektiv senken. Darüber hinaus können einige Kfz-Kosten steuerlich geltend gemacht werden.

Das wird benötigt: Auto, Smartphone, Tablet oder Laptop
Das kann verdient werden: Mehrere hundert Euro im Monat
Positiv: Gutes Nebeneinkommen
Negativ: Andere Autofahrer haben einen anderen Fahrstil als Sie, eventuelle Folgen für Ihr Fahrzeug sind schwer abzuschätzen.

8. Nachhilfeunterricht

Nachhilfe geben und dabei Geld verdienen mag altmodisch anmuten, dennoch ist es eine lukrative Möglichkeit für einen soliden Nebenverdienst. Je nach Ihrem Können, bieten Sie Nachhilfe in der Grundschule oder an weiterführenden Schulen an. Die passenden Schüler finden sich entweder auf entsprechenden Plattformen im Internet, Ausschreibungen an Schwarzen Brettern in Schulen und öffentlichen Einrichtungen oder im Freundes- und Bekanntenkreis. Wer Nachhilfeunterricht in bereits vorhandenen Organisationen anbieten möchte, kann sich für einzelne oder mehrere Fächer bewerben. Entweder findet die Nachhilfe dann in den vorhandenen Räumen statt oder Sie fahren zu bereits angemeldeten Kindern und Jugendlichen nach Hause.

Das wird benötigt: Wissen oder Talent in einem bestimmten Bereich
Das kann verdient werden: Ab 10 Euro die Stunde
Positiv: Sie können Ihr Wissen weitergeben.
Negativ: Eine anfallende Vor- und Nachbereitungszeit ist bereits im Honorar enthalten.

9. Kreativunterricht: Musik, Kochen, Tanzen …

Auch das Lehren eines Musikinstruments oder von Koch- und Backkünsten bietet sich für außerschulischen Unterricht an. Das Spektrum ist weit gefächert, sodass je nach Talent oder Wissensstand die richtige Nachfrage bedient wird.

Das wird benötigt: Talent in einem bestimmten Bereich
Das kann verdient werden: Ab 10 Euro die Stunde
Positiv: Eine eigene Leidenschaft zu vermitteln macht Spaß!
Negativ: Eine anfallende Vor- und Nachbereitungszeit ist bereits im Honorar enthalten.

Tipp
Vielleicht können Sie ihr Talent zur Gestaltung von Kindergeburtstagen anbieten!
Karaokesingen oder gemeinsam einen ungewöhnlichen Kuchen backen?!

10. Babysitten als Klassiker unter den Nebenjobs

Die Nachfrage nach privater Betreuung von Babys und Kindern ist hoch. Voraussetzung für die Arbeit als Babysitter ist zumeist ein gewisser Erfahrungsschatz in der Betreuung von Kindern. Im Freundes- und Bekanntenkreis genügt in vielen Fällen eine solide Vertrauensbasis. Je nach Alter, Erfahrung und Ausbildung kann man bei Babysitten 5 bis 15 Euro pro Stunde verdienen.

Das wird benötigt: Erfahrung im Umgang mit Kindern
Das kann verdient werden: Ab 5 Euro pro Stunde
Positiv: Der Bedarf ist so hoch, das es leicht ist, einen Nebenjob zu finden.
Negativ: Oft liegt der Bedarf an Betreuung in den Abendstunden und am Wochenende.

11. Mit Gelegenheitsjobs – auch in der Nachbarschaft – Geld verdienen

Eine helfende Hand wird immer irgendwo gesucht. Mit kleineren Jobs in der näheren Umgebung lassen sich im Monat ein paar Euro dazuverdienen. Angefangen über Reinigung von Wohnung oder Haus und Arbeiten im Garten bis hin zu Reparaturen jeglicher Art kann man mit nahezu jeder Dienstleistung Geld verdienen. Ihre Hilfe können Interessierte via Kleinanzeigen in Internet oder Zeitung anbieten oder über Social-Media-Kanäle publik machen. Auch die Mundpropaganda ist bei Gelegenheitsjobs nicht zu unterschätzen. Der Verdienst richtet sich je nach Anspruch der Aufgabe und dem entsprechenden Zeitaufwand.

Das wird benötigt: Handwerkliches Geschick ist von Vorteil.
Das kann verdient werden: Ab 5 Euro pro Stunde
Positiv: Aushandeln eines fixen Stundenlohnes, bei guter Arbeit Dauernebenverdienst möglich, Mundpropaganda sorgt für weitere Aufträge.
Negativ: Wer seine Arbeit nicht ernst nimmt, wird nicht erneut angefragt und verdient somit auch nichts.

12. Tagelöhner beim Bau oder als Umzugshelfer

Wer gut zupacken kann, der hat die Möglichkeit, tageweise auf dem Bau anzuheuern. Auch Umzugsunternehmen suchen oft nach Hilfskräften.

Das wird benötigt: Körperliche Fitness
Das kann verdient werden: Meist ab Mindeslohn oder Tagespauschale
Positiv: Belastbare können so durchaus ordentlich und schnell an Geld kommen.
Negativ: Eher kein Frauenjob, die Auftragslage ist nicht immer gleich gut.

13. In einem Café oder als Barkeeper Geld verdienen

In der Gastronomie wird immer wieder versiertes und freundliches Personal gesucht. Vielleicht haben Sie eine Lieblingskneipe, in der Sie die Gäste mögen? Oder Sie können gut Cocktails mixen und genießen die Athmosphäre hinter dem Tresen? Dann ist dies der richtige Nebenjob für Sie!

Das wird benötigt: Gutes Schuhwerk, Kontaktfreude und Serviceorientiertheit
Das kann verdient werden: Meist ab Mindeslohn
Positiv: Arbeiten in entspannter Athmosphäre
Negativ: Oft ein Abend/Nacht- und Wochenendjob

14. Partygast werden

Eine Option für alle, die gerne feiern. Viele Veranstalter von Events in Club und Diskotheken setzen auf bezahlte Gäste, die für gute Laune sorgen und die Stimmung anheizen. Bis zu 50 Euro Verdienst pro Abend sind möglich.

Das wird benötigt: Partylaune
Das kann verdient werden: Bis zu 50 Euro pro Abend
Positiv: Spaß haben und schnell an Geld kommen.
Negativ: Nicht für jede Altersgruppe und Schüchterne geeignet.

Fazit – Online und offline Geld verdienen

Schnell Geld an Geld kommen mit seriöser Arbeit ist möglich, doch meist ist sowohl bei Tätigkeiten im Internet als auch im Umfeld Aufbauarbeit zu leisten. Damit ein regelmäßiger Nebenerwerb möglich ist, sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Keine überzogenen Erwartungen: Auch wenn manche Webseiten suggerieren, dass Reichtum über Nacht möglich ist – mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Die meisten Nebentätigkeiten im Internet erfordern eine gewisse Aufbauarbeit oder werden so gering entlohnt, dass viele Stunden investiert werden müssen.
  • Eine passende Tätigkeit aussuchen: Um schnell Geld an Geld kommen zu können, sollte der Nebenjob Freude bereiten. Wer mit Kindern nicht gut kann, bietet besser keine Babysitterdienste an. Stört monotone Klickarbeit im Internet, sind bezahlte Umfragen nicht die richtige Wahl.
  • Mit Ressourcen haushalten: Stundenlang ins Internet, ohne Rücksicht auf Verluste? Darunter leidet über kurz oder lang die Gesundheit.
  • Einen Kredit in Erwägung ziehen: Ein Kleinkredit verschafft Luft, eine Nebentätigkeit gut durchgeplant aufzubauen.

Maßnahmen um bei einem kurzfristigen Finanz-Engpass schnell an Geld zu kommen 

Bei kurzfristigem finanziellem Engpass: Die Bürgschaft

Eine Bürgschaft ist immer dann erforderlich, wenn ein Kreditgeber sein Risiko minimieren möchte. Das kann zum Beispiel der Fall bei schlechter bis mittlerer Bonität sein, aber auch bei Freiberuflern und Berufseinsteigern. In der Regel wird zuerst in der Familie nach einem Bürgen gefragt, da ein Vertrauensvorschuss besteht und die prekäre finanzielle Lage nicht nach außen durchdringt.

Es gibt auch Menschen, die es ablehnen, im Familien- oder Freundeskreis um eine Bürgschaft zu bitten. Im Internet gibt es Plattformen, die auf Kreditvermittlung von privat setzen, aber hier muss beim potenziellen Geldgeber Überzeugungsarbeit geleistet werden. Die ist bei einer Bank ebenfalls notwendig, wenn es um einen Kredit geht. Das Geldinstitut wird nicht nur die Schufa des Antragstellers sorgfältig prüfen, sondern auch nach anderen Sicherheiten fragen. Wer Wohneigentum oder eine Lebensversicherung hat, kann punkten. Allen anderen bliebe nur die Bürgschaft einer Privatperson. Der Arbeitgeber kann ebenfalls bürgen, manche Unternehmen bieten sogar Kredite über die Firma an. Je nach Art der Bürgschaft bestehen für den Bürgen unterschiedlich hohe Risiken. Wer helfen möchte, aber nicht im Falle des Falles im Regen stehen möchte, kann eine Teilbürgschaft über eine bestimmte Summe gewähren. Bei einer Zeitbürgschaft geht die Zusage nur über eine entsprechende Dauer. Relativ unkompliziert und oft ohne Bürgschaft funktioniert es nur beim Autokredit. Bis zur vollständigen Bezahlung dient das Fahrzeug selbst als Sicherheit, der Fahrzeugbrief bleibt beim Kreditgeber.

Bei kurzfristigem finanziellem Engpass: Der Kleinkredit

Wird bei der Bank ein Kredit aufgenommen, ist die Bindung recht lange und abhängig von der finanziellen Ausgangssituation, eine Bürgschaft notwendig. Zwar sind die Zinsen bei Kleinkrediten nicht allzu hoch. Doch wer zu seiner Hausbank geht, zahlt mitunter mehr als bei anderen Anbietern. Vexcash ist in diesem Bereich vorbildlich. Beantragt werden Kleinkredite zwischen 100 und 3000 Euro, die Rückzahlung erfolgt bequem in ein bis sechs Monatsraten zu einem günstigen Zinsniveau. Mit Express-Option geht der Kleinkredit sogar noch am Tag der Antragsstellung auf das Konto ein.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag