BLOG
Finanz-Tipps

Schnell Geld verdienen – Die besten 30 Tipps für jedermann

Online Schnelles Geld verdienen

Kaum jemand hat sich noch nicht die Frage gestellt, wie er einfach und möglichst schnell Geld verdienen kann. Tatsächlich existieren heutzutage neben dem einfachen Kredit von VEXCASH jede Menge Möglichkeiten, um die Haushaltskasse aufzubessern oder gar einen stattlichen Nebenverdienst zu generieren. Dank der Digitalisierung und der Verbreitung von Smartphones und Co. ist Geld verdienen im Internet für jeden ohne großen Aufwand möglich. Doch auch ohne Computer und Handy gibt es zahlreiche Wege, einfach und legal legal schnell an Geld zu kommen.

Wir haben 30 Tipps und Möglichkeiten zusammengestellt, sowohl offline als auch online Geld durch  eine geringfügige Beschäftigung oder kleinen Nebenjobs zu erhalten. Ob Webseiten-Tester oder Tiersitter – für jeden ist ein passender Nebenverdienst dabei. Auf was Sie achten sollten und wie lukrativ die einzelnen Optionen zum schnellen Geld verdienen sind, zeigen wir für folgende 3 Bereiche:

Inhaltsverzeichnis:

  1. Online Geld verdienen – 15 schnelle Möglichkeiten für Nebenjobs im Internet
  2. Offline schnell Geld verdienen – 15 lukrative und schnelle Nebenverdienste

 

Schnell Online Geld verdienen: 15 Möglichkeiten für Nebenjobs im Internet

Online Schnelles Geld verdienen

#1: Leichtes Geld mit Online-Umfragen und Marktforschungsinstituten

Eine der wohl bekanntesten und verbreitetsten Methoden, im Internet Geld zu verdienen, ist die Teilnahme an Online-Umfragen. Große Unternehmen beauftragen Marktforschungsinstitute, um Informationen über potentielle Kunden zu gewinnen. Für diese wertvollen Daten bezahlen die Firmen viel Geld. Teilweise sind bis zu 15 Euro pro Umfrage möglich. Je nach Plattform wird der verdiente Betrag aufs Konto überwiesen oder in Form eines Gutscheins ausbezahlt. Für fleißige Nutzer kommt so schnell ein ordentliches Sümmchen zusammen. Der Zeitaufwand pro Online-Umfrage liegt in den meisten Fällen zwischen fünf und 30 Minuten. Voraussetzung ist in der Regel ein Mindestalter von 18 Jahren.

Achtung: Seriöse Umfrage-Webseiten verlangen nie hohe Gebühren für die Registrierung auf ihrer Plattform. Die meisten Marktforschungsanbieter bieten eine kostenlose Anmeldung an.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: bis zu 15 Euro pro Umfrage
Umsetzungspotential: Sehr leicht


#2: Für Kreative: Geld verdienen mit dem Schreiben von Texten

Wem das Schreiben leicht fällt, hat im Internet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, einfaches Geld zu verdienen. Als freier Autor können Sie Ihre Schreibkünste zum Beispiel auf zahlreichen Plattformen anbieten und Aufträge verschiedenster Thematiken für kleine und große Unternehmen bearbeiten. Die Auftragsspanne reicht von einfachen Blog-Beiträgen bis hin zu komplexen Ratgeber-Artikeln. Je nach Ihrer Fähigkeit und Länge der Texte wird Ihre Arbeit entsprechend vergütet. Bezahlt wird in vielen Fällen pro Wort direkt nach positiver Ablieferung des Artikels.

Bei einer besonderen Affinität gegenüber einem bestimmten Themenbereich eröffnet sich für freie Autoren eine weitere Variante: die Erstellung eines eigenen Blogs. Hier sind Sie nicht auf die Bestellungen eines Auftraggebers angewiesen, sondern teilen sich Zeit und vor allem Ihre Text-Themen selber ein. Der Nachteil: Im Vorfeld müssen Sie Einiges an Zeit investieren, um den Blog aufzubauen und entsprechend viele Leser zu generieren. Mit der Anzahl der Leser und Klicks steigt Ihr Blog im Wert, wodurch Sie bei Kooperationen mit anderen Seiten und/oder Unternehmen mehr Geld für gesponserte Beiträge oder Werbeanzeigen verlangen können.

Das benötigen Sie: Laptop, Affinität zum Schreiben
Das können Sie verdienen: 20 bis 100 Euro pro Artikel, bis zu 100 Euro für gesponserte Beiträge
Umsetzungspotential: leicht


#3: Texte korrigieren oder übersetzen

Wer nicht das Zeug zum Schreiben von eigenen Artikeln, aber ein gutes Gespür für Rechtschreibung und Grammatik besitzt, kann sich als Lektor Geld im Internet dazuverdienen. Zur Sicherstellung der Qualität ihrer Texte bieten Unternehmen und Verlage eine Vergütung von 0,5 bis 1 Cent pro Wort an. Daraus ergibt sich für Korrekturleser ein Stundenlohn von etwa 20 Euro. Das Redigieren von Texten sollte aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden: Es bedarf einer Menge Konzentration, um über einen längeren Zeitraum eine fehlerfreie Arbeit abzuliefern. Meistens lässt die Aufmerksamkeit noch einigen Stunden nach, so dass ein einwandfreies Lektorat nicht mehr zu gewährleisten ist.

Das benötigen Sie: Laptop, sehr gute Rechtschreib- und Grammatik-Kenntnisse
Das können Sie verdienen: circa 20 Euro pro Stunde
Umsetzungspotential: leicht


#4: Mit gebrauchten Sachen Geld verdienen: Klamotten und Co. online verkaufen

Gebrauchtes aus dem Haushalt online zu verkaufen, ist längst kein neues Konzept mehr. Schon viele Jahre bieten verschiedene Seiten für Privatleute die Möglichkeit, mit nicht mehr benötigten Sachen Geld zu verdienen. Bei der Entscheidung für die geeignete Plattform haben Sie die Qual der Wahl: Online Ankäufer eignen sich besonders gut für nicht mehr gebrachte Bücher, DVD’s oder Konsolen- und PC-Spiele, die diese für einen Festpreis abnehmen. Über Flohmarkt-Apps und Kleinanzeigen im Internet lassen sich besonders gut Klamotten und Schuhe online verkaufen. Dabei legen Sie den gewünschten Preis fest und verhandeln diesen gegebenenfalls mit einem Interessenten nach. Auf Auktionsportalen können Sie dagegen nur den Startpreis festlegen und haben anschließend keinen großen Einfluss auf den Endbetrag.

Hinweis: Das Erstellen der Anzeigen inklusive Texten und Fotos nimmt dabei etwas Zeit in Anspruch, ebenso das Warten bis zu einem letztendlichen Verkauf.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: je nach Qualität und Zustand des Artikels
Umsetzungspotential: Sehr leicht


#5: Eigener Online-Shop als Nebenverdienst

Wenn das Verkaufen im Internet so leicht von der Hand geht, warum nicht gleich einen eigenen Online-Shop eröffnen? Wer eine innovative Idee und die Lust auf die Umsetzung eines eigenen Projekts hat, findet in hier eine adäquate Lösung. Künftige Online-Shop-Besitzer sollten sich aber bewusstmachen, dass der große Gewinn eine Zeit auf sich warten lassen kann. Es müssen zunächst Zeit und auch Geld investiert werden, bevor Sie mit einem Online-Shop Geld verdienen. Stimmen durch gezieltes Marketing dann die Besucherzahlen, lässt sich mit Ihrem eigenen Shop im Internet ein guter Nebenverdienst erwirtschaften.

Das benötigen Sie: Laptop
Das können Sie verdienen: einige Hundert bis Tausend Euro im Monat
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#6: Online Geld verdienen als Webseitentester

Sie surfen den ganzen Tag im Netz und haben dadurch eine hohe Affinität zum Internet? Dann eignet sich ein Nebenjob als Tester von Webseiten. Neue Software und Webseiten sprießen täglich aus dem Boden. Um diese auf Ihre Nutzerfreundlichkeit und mögliche Fehlerquellen zu untersuchen, holen sich die Betreiber die Meinung von Test-Communitys ein. Dadurch sollen Fehler ausgemerzt und die Qualität der Software und Webseiten verbessert werden. Als Webseiten-Tester klicken Sie sich durch die Benutzer-Oberfläche und untersuchen diese auf Unstimmigkeiten, Funktionstüchtigkeit der Links und andere Bugs. Nebenbei lassen sich so 10 Euro pro Stunde verdienen.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: bis zu 10 Euro pro Stunde
Umsetzungspotential: Sehr leicht


#7: Youtube als Nebenverdienst im Internet

Geld verdienen lässt sich im Internet nicht nur mit kleinen Beträgen, wie sich an Youtube wunderbar zeigt. Das Videoportal bietet Nutzern die ideale Plattform, um eigene Videos zu allen möglichen Themen hochzuladen. Kanäle mit besonders erfolgreichen Videos, sprich welche viele Aufrufe generieren, werden dank platzierter Werbung von Youtube reich belohnt. Mit offiziellen Zahlen hält sich das Videoportal dezent zurück, Schätzungen belaufen sich aber auf rund 1000 Euro für 700.000 Klicks. Um eine solch hohe Anzahl an Video-Aufrufen zu erhalten, müssen Youtuber den Usern sehr kreative, außergewöhnliche oder unterhaltsame Beiträge bieten.

Das benötigen Sie: Videokamera, Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: bis zu 1000 Euro pro 700.000 Klicks
Umsetzungspotential: Schwer


#8: Geld mit den eigenen Fotos verdienen

Wo Texte im Internet gebraucht und gesehen werden, sind auch die entsprechenden Bilder nicht fern. Verschiede Webseiten stellen Nutzern Fotos und Grafiken teils kostenlos, teils im Rahmen eines Abos zur Verfügung. Ihre Inhalte bekommen diese Bildportale von professionellen Fotografen, aber auch von Hobby-Knipsers. Die hochgeladenen Bilder müssen einen gewissen Qualitätsstandard einhalten, um von den jeweiligen Portalen angenommen zu werden.

Wer seine Bilder zur Verfügung stellt, erhält entweder eine Pauschale beim Upload oder wird per getätigten Download bezahlt. Je nach Qualität und Beliebtheit können einzelne Bilder im Laufe der Zeit einige Euro einbringen. Fotografen, die auf diese Weise ihre Bilder kommerziell publizieren, sollten sich im Vorfeld Gedanken über das geeignete Bezahl-Modell machen.

Tipp: Wählen Sie Themen und Motive, die nicht schon zu Genüge im Internet zu finden sind. Die Chance fällt dann automatisch, weil Ihre Bilder in der Masse untergehen. Wenn Sie kreativ sind und Bilder zu speziellen und außergewöhnlichen Thematiken anbieten, steigt die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.

Das benötigen Sie: eine gute Kamera, Laptop zum Upload der Bilder
Das können Sie verdienen: 20 bis 43 Prozent am Umsatz, das entspricht einigen Cent pro Bild
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#9: Schnelles Geld als App-Jobber

Geld verdienen im Alltag ohne großen Aufwand – das verspricht das Leben als App-Jobber. Die Idee ist es, Wartezeiten in Restaurants und Bars, Supermärkten oder in der Bahn sinnvoll zu nutzen. Durch kleine Aufgaben oder so genannte Mikrojobs verdienen Nutzer ganz leicht ein paar Euro nebenher. Mögliche Aufgaben könnten zum Bespiel sein, die Öffnungszeiten und Speisekarten in Restaurants zu überprüfen und abzufotografieren oder den Service zu testen. Die Jobs werden von der App online gestellt und die Nutzer können anschließend ihre Umgebung nach passenden Aufgaben durchsuchen. Je nach Zeitaufwand und Anspruch können App-Jobber pro Aufgabe ein oder mehrere Euro verdienen. Ist ein gewisser Betrag erreicht, bekommen App-Jobber das Geld dann entweder aufs Konto oder via Paypal überwiesen.

Das benötigen Sie: Smartphone
Das können Sie verdienen: ein bis fünf Euro pro Aufgabe
Umsetzungspotential: sehr leicht


#10: Eigene Webseite aufbauen und Geld mit Werbung verdienen

Wer ein bisschen Zeit aufbringt und die Muße besitzt, für seinen Nebenverdienst etwas an Arbeit zu investieren, kann mit der eigenen Website gutes Geld verdienen. Ein Gespür für die passenden Inhalte und Kenntnisse in der Webseiten-Optimierung sind dabei nicht nur von Vorteil, sondern notwendig. Denn die Höhe der Einnahmen richten sich nach der Anzahl der Besucher. Je besser besucht die Seite ist, desto höher steigt ihr Wert und die Einnahmen mit gesponserten Beiträgen, Affiliate Marketing oder Adsense. Im Prinzip stellen Sie anderen Unternehmen Werbefläche auf Ihrer Webseite zur Verfügung und bekommen dafür Geld. Wie viel Sie verdienen, hängt von dein einzelnen Partnerprogrammen und dem Traffic auf Ihrer Webseite ab.

Tipp: Mit kreativen Inhalten und einem ansprechenden Layout ziehen Sie mehr Besucher auf Ihre Webseite. Außerdem ist es von Vorteil, wenn Sie sich im Vorfeld mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) auseinandersetzen.

Das benötigen Sie: Laptop
Das können Sie verdienen: mehrere Hundert Euro pro Monat
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#11: Online Spiele testen und Geld verdienen

Ein Job als Spiele-Tester klingt zunächst nach dem Wunschtraum eines Teenagers. Doch tatsächlich ist es möglich, mit dem Spielen von Online-Games Geld zu verdienen. Neue Spiele für Smartphone oder PC werden regelmäßig entwickelt. Bevor die Produktionsfirmen mit ihren neuen Spielen an den Markt gehen, müssen sie auf Fehler und User-Freundlichkeit getestet werden. Wo verstecken sich noch kleine Bugs? Wie ist das Gameplay? Weckt das Spiel überhaupt Interesse beim Gamer? Diese und mehr Aspekte gilt es u überprüfen, bevor die Neuerscheinung in Massenproduktion gehen kann. Der Spieletester deckt kleine Manos und Logikfehler auf, sucht gezielt nach Bugs und Schwächen und hält seine Erfahrungen fest. Um mit dem Testen von Spielen Geld zu verdienen, muss man eine Menge Zeit und Affinität zum Medium mitbringen.

Das benötigen Sie: Laptop, Smartphone
Das können Sie verdienen: circa 8 Euro pro Stunde
Umsetzungspotential: leicht


#12: Eigene Texte und Bücher veröffentlichen

Während früher strenge Lektoren und Verlage darüber entschieden, ob ein Buch veröffentlicht wird, können heute Autoren selbst über ihr Glück entscheiden. Dank zahlreicher Online-Plattformen können sie ihre eigenen Bücher veröffentlichen und damit Geld verdienen. Eine der beliebtesten Methoden ist es, selbst geschriebene Bücher als eBooks zu veröffentlichen und für kleine Beträge zu verkaufen. Dank Self-Publishing kann ihr eigenes Buch sogar in einem richtigen Buchladen landen. In beiden Fällen legt der Autor selbst sein Honorar oder den Preis pro Download und Buch fest. Mit ein paar geschickten Marketing-Maßnahmen und natürlich einem kreativen und gut geschriebenen Werk, können Autoren auf eigene Faust erfolgreich ihre Bücher verkaufen.

Das benötigen Sie: Laptop, sehr gute Schreibe
Das können Sie verdienen: ab 0,99 Euro pro Buch, keine Grenzen nach oben
Umsetzungspotential: sehr schwer


#13: Daytrading – Schnelles Geld mit Online-Aktien

Mit Aktien ließ sich schon immer viel Geld verdienen und so ist auch im Jahr 2017 Daytrading immer noch eine lukrative Methode, zusätzliche Einnahmen zu erhalten. Für den spekulativen Handel mit Wertpapieren sollten Privatanleger jedoch mit der Materie vertraut sein und die täglichen Kursschwankungen im Blick haben. Sonst entpuppt sich Daytrading nicht als rentabler Nebenverdienst, sondern als enttäuschendes Verlustgeschäft.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: unklar
Umsetzungspotential: schwer


#14: Geld verdienen mit dem Handel vom Domains

Ein relativ simples Geschäftsmodell, das ähnlich wie das Daytrading mit einigen Spekulationen verbunden ist, ist der Handel mit Domains. Das Prinzip vom Domainhandel gestaltet sich einfach: Es werden freie, vielversprechende Domains zu einem niedrigen Preis erstanden, mit der Absicht sie später an große Interessenten gewinnbringend zu verkaufen. Da der Handel mit Domains ein gewisses Risiko beherbergt, gestaltet sich die Gewinnspanne sehr unterschiedlich. Von Minusgeschäften bis zu Gewinnen von mehreren Tausend Euro ist alles denkbar. Mit der richtigen Strategie und einem gewissen Gespür ist es also gut möglich, beim Domainhandel viel Geld zu verdienen.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: unklar
Umsetzungspotential: leicht


#15: Geld verdienen bei Kontoeröffnungen

Wer sich darüber aufregt, dass Banken sich das Geld in die eigene Tasche stecken, kann den Spieß ganz einfach umdrehen: Viele Geldinstitute vergeben bei Kontoeröffnung, Führung und Weiterempfehlung Prämien in Form von Gutscheinen oder Geld. Der Erhalt der Prämie ist in den meisten Fällen an gewisse Bedingungen geknüpft. So muss bei vielen Banken ein Mindestbetrag aufs Konto eingezahlt werden und eine aktive Nutzung nachgewiesen werden. Bei Auflösung des Kontos nach einer Mindestlaufzeit von drei bis sechs Monaten dürfen sämtliche Prämien behalten werden. Wer diese Umwege nicht scheut, kann mit der Eröffnung von Bankkonten Einiges an Geld verdienen.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: 25 bis 150 Euro pro Ban
Umsetzungspotential: leicht

 


Offline Geld verdienen – 15 lukrative Nebenverdienste

Legal schnell an Geld kommen

 

#16: Gutes Geld für Blut- und Plasmaspenden

Eine der bekanntesten Möglichkeiten, neben dem Job noch etwas Geld zu verdienen, ist die Blutspende. Wer keine Angst vor Nadeln hat und etwas Zeit mit sich bringt, kann als Blutspender ein nettes Taschengeld dazuverdienen. Zwar spricht man bei der Vergütung offiziell von einer Aufwandsentschädigung, die kann je nach Institution aber bei 15 bis 25 Euro pro Spende liegen. Wer anstatt der Vollblutspende eine Plasmaspende oder Thrombozytenspende in Betracht zieht, verdient pro Sitzung sogar 25 bis 40 Euro. Ausgehend von 40 erlaubten Blutplasmaspenden pro Jahr können so bis zu 1.200 Euro verdient werden.

Hinweis: Es ist nicht jeder für eine Plasmaspende geeignet. Der Spender muss mindestens 50 Kilo wiegen, im Blut eine Mindestmenge an körpereigenen Abwehrstoffen vorweisen können und die ärztliche Untersuchung im Institut erfolgreich abgeschlossen haben. Zudem dürfen in den letzten vier Monaten keine Tattoos oder Piercings gemacht worden lassen sein.

Das benötigen Sie: die körperlichen Voraussetzungen
Das können Sie verdienen: 25 bis 150 Euro pro Bank
Umsetzungspotential: leicht


#17: Alte Sachen auf dem Flohmarkt verkaufen

Ebenfalls ein Klassiker unter den kleinen Nebenverdiensten ist der Verkauf von nicht mehr gebrauchten Gegenständen auf dem Flohmarkt. Für eine kleine Standgebühr können hier von Klamotten und Schuhen über Sofas, Spiegel und Kommoden bis hin zu Büchern und Filmen sämtliche Gebrauchsgegenstände aus dem Haushalt verkauft werden. Je nach Verhandlungsgeschick und Warenangebot können Verkäufer und Trödler am Tag mehrere Hundert Euro auf dem Flohmarkt verdienen. In Kauf genommen werden muss dafür die Zeit, die man eventuell auch bei schlechtem Wetter hinter dem Stand verbringt.

Das benötigen Sie: nicht mehr gebrauchte Artikel, Stand (Tapeziertisch oder Ähnliches)
Das können Sie verdienen: mehrere Hundert Euro pro Mona
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#18: Gebrauchte Klamotten im Secondhand-Laden verkaufen

Wer nicht die Geduld für einen Verkauf auf dem Flohmarkt mitbringt, kann seine Klamotten, Schuhe und Accessoires in einem Secondhand-Laden verkaufen. Zwar ist die Gewinnspanne hier nicht so hoch wie bei einem Verkauf von privat zu privat, gleichzeitig ist der Aufwand aber viel geringerer. Die zu verkaufenden Sachen müssen lediglich in einem guten Zustand sein, dann wird der Secondhand-Betreiber sie in sein Sortiment mitaufnehmen. Von dem Gewinn nehmen Secondhand-Ladenbesitzer um die 40 bis 60 Prozent Provision.

Das benötigen Sie: nicht mehr gebrauchte (gewaschene) Klamotten, Schuhe, Accessoires etc.
Das können Sie verdienen: 50 bis 100 Euro im Monat
Umsetzungspotential: leicht


#19: Geld verdienen als Statist oder Komparse

Besonders für Film- und Fernsehfreunde ist der Nebenjob als Statist, Komparse oder Kleindarsteller eine besonders attraktive Möglichkeit, Geld zu verdienen. Im Internet können sich angehende Leinwandhelden kostenlos bei verschiedenen Agenturen anmelden oder selbstständig auf die Suche nach vielversprechenden Produktionen machen. In der Regel muss man bei der Anmeldung neben einem persönlichen Steckbrief einige Fotos beilegen. Die Agentur sucht dann entsprechend des Wunsches der Filmproduktion passende Statisten und Komparsen aus der Kartei aus und stellt einen Kontakt her. Statisten und Komparsen ohne Text, die im Hintergrund oder in Massenszenen auftreten, erhalten durchschnittlich 50 Euro pro Drehtag. Kleindarsteller mit einer Sprechrolle von wenigen Sätzen verdienen 150 bis 300 Euro am Tag.

Das benötigen Sie: Zeitliche und örtliche Flexibilität
Das können Sie verdienen: 50 bis 300 Euro pro Drehtag
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#20: Als Proband Geld verdienen

Neben Blut- und Plasmaspenden gibt es noch eine weitere Möglichkeit, mit dem eigenen Körper Geld zu verdienen. Als Proband für medizinische Tests kann man je nach Art und Aufwand der Studie mehrere Hundert oder gar Tausende Euro verdienen. Dafür stellen sich Probanden als Testperson für neue Wirkstoffe, Experimente oder Behandlungsmethoden zur Verfügung. Ihre Erfahrungen und Beobachtungen halten sie anschließend in einem Protokoll oder Fragebogen fest. Wer als Proband Geld verdienen möchte, muss selbst aktiv werden und die entsprechenden Anzeigen im Internet, in Zeitungen oder öffentlichen Verkehrsmitteln suchen.

Hinweis: Für manche klinischen Studien sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich. Diese können zum Beispiel das Alter, die Lebensweise oder ein bestimmtes Krankheitsbild umfassen. Zudem setzt sich ein Proband bei Tests von neuen Medikamenten, Impfstoffen oder Behandlungsmethoden stets einem gewissen Risiko aus. Seriöse Studien bieten Probanden-Versicherungen für eventuelle Spätfolgen an.

Das benötigen Sie: Teilweise sind bestimmte gesundheitliche Voraussetzungen zu erfüllen
Das können Sie verdienen: bis zu mehrere Tausend Euro pro Studie
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#21: Produkttester werden

Zwar kann man als Produkttester kein Geld im eigentlichen Sinne verdienen, dennoch ist es eine praktische Möglichkeit, an begehrte Waren und Produkte zu kommen. Die Idee: Vor der großen Markteinführung wollen Firmen ihre neuen Produkte auf Herz und Nieren testen. Wer ist dafür besser geeignet, als die künftige Kundschaft? Interessenten können sich auf Ausschreibungen der Firmen bewerben und bekommen anschließend die vereinbarten Produkte zugeschickt. Dabei kann es sich um Süßigkeiten, Getränke, eine neue Kosmetiklinie oder technische Geräte wie Rasenmäher und Grills handeln. Der Produkttester untersucht das Produkt hinsichtlich Optik, Tauglichkeit, Anwendung und einiger anderer Kriterien und verfasst einen ausführlichen Testbericht. Als Dank darf der Produkttester die Ware im Anschluss behalten.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: Produkte als Bezahlung
Umsetzungspotential: leicht


#22: Geld mit ungenutzten Wohnraum verdienen

Wer in Haus oder Wohnung zusätzliche Bereiche oder Räume hat, die er im Alltag nicht nutzt, kann diese an Gäste vermieten. Für viele wird diese Form des Nebenverdienst nicht in Frage kommen. Hausbesitzer und Wohnungsmieter, die sich dem Konzept von AirBnb und Co. öffnen, können sich über ein solides Extra-Einkommen freuen. Dazu stellen Sie einfach Fotos und eine Beschreibung des Objekts auf eine der vielen Plattformen für Wohnraum-Vermietungen ein und warten auf entsprechende Anfragen. Ihr Zusatzverdienst durch die Vermietung ihrer Räumlichkeiten richtet sich ganz nach der Größe, Lage und Qualität des Objekts. Im Allgemeinen ist die Nachfrage für Wohnraum in Ballungsgebieten größer, weshalb hier auch mehr Geld verlangt werden kann.

Das benötigen Sie: Smartphone, Tablet oder Laptop; geeigneten Raum zur Vermietung
Das können Sie verdienen: mehrere Hundert Euro im Monat
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#23: Das eigene Auto vermieten und damit Geld verdienen

Ein Auto zu unterhalten, ist für den Halter eine teure Angelegenheit. Versicherungskosten, Reparaturen und Benzin treiben die monatlichen Kosten in den dreistelligen Bereich. Dies ist umso ärgerlicher, wenn das Fahrzeug die Hälfte der Zeit gar nicht genutzt wird. Da kommt das Carsharing ins Spiel. Nicht nur Unternehmen machen sich dieses Konzept zunutze, auch immer mehr Privatleute teilen sich ihr Fahrzeug mit Freunden oder vermieten es gar an fremde Personen. Verschiedene Webseiten im Internet bieten hierfür die geeignete Plattform: Autobesitzer stellen eine Anzeige mit Beschreibung des Fahrzeugs und Fotos online und warten anschließend auf passende Anfragen. Durch die Vermietung des Autos können Fahrzeugbesitzer bis zu 100 Euro in der Woche verdienen und damit die monatlichen Kosten effektiv senken.

Das benötigen Sie: Auto; Smartphone, Tablet oder Laptop
Das können Sie verdienen: mehrere Hundert Euro im Monat
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#24: Schmuck zu Geld machen und Altgold verkaufen

In Zeiten von Kursschwankungen von Euro, Dollar und Co. hat sich Gold als stabile Währung erwiesen. Mehr noch: In den vergangenen Jahren stieg der Goldpreis kontinuierlich an. Infolge dessen florierte auch der Handel mit privatem Altgold. Aus der Mode gekommene Schmuckstücke, von Ketten und Ringen bis hin zu Uhren, verwandelten sich in kleine Geldanlagen. Wer nicht sentimental an seinen zierenden Wertsachen hängt, kann diese gewinnbringend verkaufen. Der Goldpreis liegt derzeit pro Feinunze (31,103 Gramm) bei circa 1000 Euro. Für eine durchschnittlich lange und schwere Panzerkette erhält man dank des starken Goldpreises circa 150 Euro.

Tipp: Wo schnelles Geld zu verdienen ist, sind auch Betrüger nicht weit. Achten Sie bei der Wahl Ihres Goldankäufers auf Seriosität und holen Sie im besten Fall ein zweites und drittes Angebot ein. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie einen fairen Preis für Ihr Altgold erhalten.

Das benötigen Sie: Altgold
Das können Sie verdienen: 32 Euro pro Gramm Gold
Umsetzungspotential: leicht


#25: Geld durch Nebenverdienst als Nachhilfe

Nachhilfe geben und dabei Geld verdienen mag altmodisch anmuten, dennoch ist es eine lukrative Möglichkeit für einen soliden Nebenverdienst. Dabei muss sich die Nachhilfe nicht auf typische Schulfächer wie Mathematik, Englisch oder Biologie beschränken – obwohl die Nachfrage in diesen Bereichen stets bestehen wird. Auch das Lehren eines Musikinstruments oder von Koch- und Backkünsten bietet sich für eine Nachhilfe an. Das Spektrum ist weit gefächert, sodass je nach Talent oder Wissensstand die richtige Nachfrage bedient wird. Die passenden Schüler finden sich entweder auf entsprechenden Plattformen im Internet, Ausschreibungen an Schwarzen Brettern in Schulen und öffentlichen Einrichtungen oder im Freundes- und Bekanntenkreis.

Das benötigen Sie: Wissen oder Talent in einem bestimmten Bereich
Das können Sie verdienen: ab 10 Euro die Stunde
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#26: Babysitten als Klassiker unter den Nebenjobs

Besonders beliebt bei jungen Mädchen und Frauen ist der Nebenjob als Babysitter. Da die Nachfrage an privater Betreuung von Babys und Kindern nicht abreißen wird, ist Babysitten ideal, um nebenher ein wenig Geld zu verdienen. Voraussetzung für die Arbeit als Babysitter ist zumeist ein gewisser Erfahrungsschatz in der Betreuung von Kindern. Im Freundes- und Bekanntenkreis genügt in vielen Fällen eine solide Vertrauensbasis. Je nach Alter, Erfahrung und Ausbildung kann man bei Babysitten fünf bis 15 Euro pro Stunde verdienen.

Das benötigen Sie: Erfahrung im Umgang mit Kindern
Das können Sie verdienen: ab 5 Euro pro Stunde
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#27: Geld verdienen als Tiersitter

Wer keine Erfahrung mit dem Umgang von Kindern besitzt, aber leidenschaftlicher Hunde- und Katzenfan ist, kann als Tiersitter Geld dazu verdienen. Das Prinzip gestaltet sich ähnlich wie das des Babysitters: Haben Frauchen und Herrchen aufgrund von Arbeit oder Urlaub nicht genug Zeit, sich um die eigenen Haustiere zu kümmern, springt der Tiersitter als Betreuer ein. Die Formen des Tiersittings können dabei ganz unterschiedlich ausfallen. Sie reichen vom bloßen Gassigehen über eine ganztägige Betreuung bis hin zu einer Vollzeit-Betreuung während der Urlaubszeit. Anbieten können angehende Tiersitter ihren Service auf verschiedenen Plattformen im Internet oder an Schwarzen Brettern bei Tierärzten und öffentlichen Einrichtungen.

Das benötigen Sie: Erfahrung im Umgang mit Tieren
Das können Sie verdienen: ab 5 Euro pro Stunde
Umsetzungspotential: leicht


#28: Mit Gelegenheitsjobs und Nachbarschaftshilfe Geld verdienen

Eine helfende Hand wird immer irgendwo gesucht. Mit kleineren Jobs in der Nachbarschaft oder in der näheren Umgebung lassen sich im Monat ein paar Euro dazuverdienen. Angefangen über Reinigung von Wohnung oder Haus und Arbeiten im Garten bis hin zur Hilfe bei Transporten oder Reparaturen jeglicher Art kann man mit nahezu jeder Dienstleistung Geld verdienen. Ihre Hilfe können Sie via Kleinanzeigen in Internet oder Zeitung anbieten oder über Social Media-Kanäle publik machen. Auch die Mundpropaganda ist bei Gelegenheitsjobs nicht zu unterschätzen. Der Verdienst richtet sich je nach Anspruch der Aufgabe und dem entsprechenden Zeitaufwand.

Das benötigen Sie:
Das können Sie verdienen: ab 5 Euro pro Stunde
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#29: Geld verdienen mit der eigenen Kreativität: Eigene Produkte verkaufen

Wer ein Talent in der Herstellung von eigenen Produkten wie Schmuck, Bastel- oder Näharbeiten besitzt, kann durch deren Verkauf leicht Geld verdienen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sie können Ketten und anderen Schmuck herstellen und verkaufen, aus Früchten im Garten eigene Marmelade kochen, Bilder und Porträts malen, Deko-Elemente basteln oder alte Möbel aufwerten und anschließend weiterverkaufen. Sie bestimmen selbst, was Sie herstellen und wie viel Zeit Sie dafür aufwenden wollen. Genau so unabhängig sind Sie auch bei der Preisgestaltung und beim Verkauf der eigenen Produkte. Als Plattformen bieten sich beispielsweise Kleinanzeigen im Internet oder in der Zeitung an oder gleich eine eigene Webseite mit den selbst hergestellten Produkten an.

Das benötigen Sie: Geschick beim Basteln, Nähen, malen etc.
Das können Sie verdienen: abhängig vom Produkt
Umsetzungspotential: anspruchsvoll


#30: Als geheimer Einkäufer Geld verdienen

Eine recht ungewöhnliche Methode, nebenher Geld zu verdienen, ist der Job als geheimer Einkäufer. Um den Service, die Sicherheit und das generelle Einkaufserlebnis ihrer Märkte und Shops zu testen, beauftragen Geschäfte so genannte Mystery Shopper. Diese besuchen den entsprechenden Markt wie normale Kunden und empfinden das Kauferlebnis nach: Sind die Mitarbeiter freundlich? Ist der Markt übersichtlich gestaltet? Sind alle Produkte leicht zu finden? Gibt es Sicherheitslücken im Markt? Der geheime Einkäufer testet das Geschäft auf Herz und Nieren und gibt seinen Bericht anschließend an die Geschäftsstelle weiter.

Das benötigen Sie:
Das können Sie verdienen: zwischen 10 und 15 Euro pro Auftrag
Umsetzungspotential: leicht

 

 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Content Marketing und PR sind Nicoles große Stärke. Als ausgebildete Medienwirtin und Journalistin verfasst Sie spannenden Content für den Blog, unterstützt in der Freizeit Bildungsprojekte und lauscht gerne isländischer Musik.